RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Maschinen, Werkzeuge und Materialien » Löt- und Schweißgeräte » "China-PUK" » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen "China-PUK"
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
"China-PUK"
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 884
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.618.392
Nächster Level: 6.058.010

439.618 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo zusammen,

im Thread zu meinem Schweißwagen wurde ich ja nach meinen Erfahrungen mit diesem "China-PUK" gefragt.

Für diejenigen, die nicht Bescheid wissen: Seit ca. 2 Jahren macht dieses Gerät bei uns Modellbauern die Runde. Es ist im Prinzip wie ein Lampert M200 oder PUK, nur viel einfacher und billiger. Aber erstaunlich tauglich.

Ich geb hier mal beispielhaft ein paar Links zum Kaufen, die werden mit der Zeit wohl ungültig werden, aber macht nichts...
https://de.aliexpress.com/i/32831177986.html
https://de.banggood.com/AC-110V-or-220V-...se=CZ&ID=515155
https://www.ebay.de/itm/Professional-Aut...kUAAOSwqUdbPzm-

Unten hänge ich auch ein Bild an.

Zunächst wollte ich ja nur auf den Thread bei modelltruck-forum hinweisen, aber dieser zieht sich mittlerweile ziemlich in die Länge und man findet die Stellen mit gutem Informationsgehalt nicht mehr so leicht.

Also kommen hier in weiteren Beiträgen meine Erfahrungen und Erkenntnisse, und vielleicht von Euch auch...

Viele Grüße
Tom.

Dateianhang:
jpg China-PUK.jpg (162,40 KB, 175 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tömchen: 08.02.2022 21:35.

08.02.2022 17:33 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Actros-Fan   Zeige Actros-Fan auf Karte
Routinier


images/avatars/avatar-910.jpg

Dabei seit: 28.02.2011
Beiträge: 333
Maßstab: 1:8
Wohnort: Goslar

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.609.147
Nächster Level: 1.757.916

148.769 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Sehr gute Idee von dir, Tom.
Gleich mal ne Frage: Was brauch man noch um damit arbeiten zu können? Die nette Sonnenbrille dürfte ja nicht ausreichen und beim Lampert M280 ist ja ein Schweißschutz integriert. Hier dürfte wohl ein vernünftiger Schweißhelm erforderlich sein?

Nein, ich frage nicht für einen Freund!! großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

__________________
Harzliche Grüße von Andreas
08.02.2022 19:26 Actros-Fan ist offline E-Mail an Actros-Fan senden Beiträge von Actros-Fan suchen Nehmen Sie Actros-Fan in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 884
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.618.392
Nächster Level: 6.058.010

439.618 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich habe einige Informationen und Ideen im Kopf herumschwirren, wußte aber nicht so recht, wo anfangen. Jetzt fragst Du nach dem Augenschutz, fang ich halt damit an.

Bei bisher allen Schweißarbeiten fand ich einen Automatik-Helm als unabdingbar.
Man muß einfach beim "Zielen" und Aufsetzen der Spitze richtig gut sehen können, aber beim Schweißfunken gut geschützt sein.
Nun kostet sowas auch keine 300-400€ mehr, sondern 20-50€.
Aber: Man schweißt ja filigrane Teilchen zusammen und will nicht wie Darth Vader davorsitzen.

Eine Möglichkeit: Ein irgendwie von einer "dritten Hand" gehaltenes Schutzschild mit Automatikfunktion.
Das kann ein zurechtgestutzter Helm sein, oder im weiter oben genannten Thread beschreibt jemand den Selbstbau einer Schweißlupe á là Lampert mit einem Automatik-Schweißglas von Aliexpress und einer alten Lupenleuchte.
Ich habe das auch vor, das Schweißglas hab ich schon, aber insgesamt ist das noch Zukunftsmusik.

Eine ganz verwegen gedachte Möglichkeit: Eine dauerhaft dunkle Brille tragen, und den Arbeitsbereich mit LEDs so abartig hell ausleuchten, daß man trotzdem was sieht und der Schweißfunke gar nicht mehr so viel heller ist.
Aber Achtung, das ist nur ein Gedankenmodell! Nur so eine Idee, noch nie ausprobiert, noch nie davon gehört. Aber wie heißt es so schön: Alle sagten, das geht nicht...

Und jetzt kommt noch etwas, das hab ich Euch gar nicht erzählt, das war jemand anderes Cool
Defaultmäßig ist eine relativ lange Vorlaufzeit für den Gasfluß eingestellt. Einen Schweißpunkt setzen, das geht so: Man setzt die Spitze auf, dann macht es klack, pfffffffffff und BRATZ!
Zwischen klack und BRATZ! sind zwei Sekunden, das reicht um bewußt die Augen zu schließen. Problem: Jedes hundertste Mal denkt man doch nicht daran.
Aber macht das nicht nach! Ich bin nicht für Eure Augen verantwortlich!

Was meiner Meinung nach wirklich entbehrlich ist: Das ganze Tamtam mit Lederhandschuhe, Schürze, textilbedeckte Unterarme. Und auch das Gesicht muß nicht unbedingt mit einem Helm oder Schild abgedeckt sein, es geht wirklich nur um die Augen.
Man brät und sprotzelt schließlich nicht mit hunderten von Ampere minutenlang herum, sondern setzt nur kleine Schweißpunkte.
Das Werkstück erwärmt sich kaum.
Natürlich muß man nicht gleich mit der Fingerkuppe mitten auf den Schweißpunkt tappen, aber in wenigen cm Entfernung kann man ein Edelstahl-Teil wunderbar mit bloßen Fingern halten.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von tömchen: 09.02.2022 12:05.

08.02.2022 21:20 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Christian   Zeige Christian auf Karte
Administrator


images/avatars/avatar-131.jpg

Dabei seit: 12.08.2006
Beiträge: 2.162
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Regensburg

Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 14.037.689
Nächster Level: 16.259.327

2.221.638 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Erst mal Glückwunsch zum Gerät Tom.

Nun zu meinen erfahrungen, ich habe ja beide Geräte den Puk U5 und diesen.

Unterschied ist schon mal in Standartausführung das der Puk eine 0,6 mm Nadel hat die 6 cm lang ist und das Chinateil eine Dickere lange dadurch und warscheins auch durch die nicht vorhandenen Vorschriften hat das Chinateil bei Maximum mehr Bums ist aber auch gesamt Langsamer. Ich benutze momentan lieber den Puk U5.

Ich persönlich habe mir einen LED Strahler genau über den Arbeitsplatz geschraubt und arbeite mit dem normalen Schweißhelm, ich bin aber auch empfindlich mit den Augen, die Schutzbrille die dabei ist finde ich nicht mal so schlecht nur ist sie beim nicht schweißen zu Dunkel.

Mein Kumpel hat sich auch aus China eine Kamera gekauft die einen Bildschirm mit dran hat vergrößern kann auf einem Stativ damit kann man auch arbeiten da kann man dann ohne Helm arbeiten. Ist im Grunde der ersatz für das Lampert Lampenlupenteil großes Grinsen

Schutzschild Handschuhe usw kann man sich wirklich sparen, wobei ich beim normalen WiG Schweißen auch die meiste Zeit keine Handschuhe und Schutz anhabe Zunge raus

Was ich mir aber gemacht habe ist an eine Kleine Aluplatte die 15 x 10 cm hat mit 15 mm Stärke eine Schraube an die ich die Klemme mache wie bei einem Großen Schweißtisch und die Teile nur drauf legen brauch weil wenn man die Teile 100 mal drehen muss die Klemme 100tausendmal runter geht großes Grinsen großes Grinsen

__________________
MFG

Christian

Alles außer CAT ! Zunge raus
_______________________________________________
http://www.youtube.com/user/954Litronic?feature=mhee
08.02.2022 22:17 Christian ist offline E-Mail an Christian senden Beiträge von Christian suchen Nehmen Sie Christian in Ihre Freundesliste auf
Baggerkalle
Foren Gott


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 8.617
Maßstab: ---

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 52.093.787
Nächster Level: 55.714.302

3.620.515 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich habe mir mit meinen Freund Helmut auch das Schweißgerät Gegönnt . Es ist super .
Ich schweiße mit einer Automatik Schweißbrille , Und der Arbeitsbereich ist mit einem
Halogen Scheinwerfer ausgeleuchtet . Ja es könnte ruhig schneller Schweißen . So wie das
Puck Gerät . Für den Preis super .

Gruß Kalle
08.02.2022 22:56 Baggerkalle ist offline E-Mail an Baggerkalle senden Beiträge von Baggerkalle suchen Nehmen Sie Baggerkalle in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 884
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.618.392
Nächster Level: 6.058.010

439.618 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Das mit der Kamera-Bildschirm-Kombi ist eine witzige Idee.
Aber für mich alten Sack ist das Problem, daß ich meine Augen dann nicht auf das Werkstück, sondern den fast noch näher stehenden Bildschirm fokussieren muß.
Das räumliche geht auch verloren. (Obwohl, hmm, Stereo-Kamera und VR-Brille?)
Wie schnell erholt sich die Kamera vom Blitz?
Und ist es für die Augen nicht trotzdem anstrengend, wenn das Bild immer kurz auf max. Überbelichtung geht?

Das Schweißen auf einer geerdeten* Platte finde ich auch angenehm.
Bei den allerersten Versuchen hatte ich es geschafft, ein lose auf der Unterlage liegendes Blechstück auf dieser leicht anzuheften.
Aber wenn man das Werkstück in der Hand hält und mit irgendeiner Ecke einigermaßen gut auf der leitenden Unterlage abstützt, dann geht das super.

* geerdet: Ist ja eigentlich mit dem "Masse"-Anschluß des Schweißgeräts verbunden, der in Wirklichkeit elektrisch ja der Pluspol ist...

Gerne möchte ich noch was zu den Einstellungen schreiben, aber gerade habe ich keinen Zugriff auf das Gerät. Am Freitag wieder.

Hier noch zwei Schweißnähte. Das Vierkantrohr ist Edelstahl 10x1mm.
Teilweise waren die "Gräben", die durch den Kantenradius des Vierkantrohrs und durch leichtes Aufklaffen da waren, schon nicht so leicht zu füllen.
Man bekommt aber Übung darin, die erste Verbindung durch leicht versetzte Schweißpunkte zu erweitern.
Ich hab mich auch schon darin versucht, Zusatzmaterial zu verschweißen.
An einer Stelle konnte ich einen 1mm-Edelstahdraht in den Graben legen und durch wiederholtes Draufpunkten ganz gut "einebnen". Aber auch nur, weil der 1mm-Draht so gut in den Graben passte.

Ich muß mal 0,5mm-Draht besorgen, das dürfte das richtige Kaliber sein. Damit könnte man schöne Kehlnähte zaubern.

Dateianhänge:
jpg schweissen1_gute naht.jpg (84 KB, 130 mal heruntergeladen)
jpg schweissen5_gap.jpg (81 KB, 131 mal heruntergeladen)
09.02.2022 09:19 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 884
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.618.392
Nächster Level: 6.058.010

439.618 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Eine Besonderheit beim Verschweißen von Edelstahl mit shapeways-stainless-steel-Teilen habe ich festgestellt, die aber wohl nicht dem Schweißverfahren oder dem einzelnen Gerät anzulasten ist.

Die Schweißnaht sieht kurz ganz gut aus, reißt aber dann beim Abkühlen oder bei der ersten Belastung.
Die kombinierte Schweißung vorne am Dreieckslenker zeigt einen zu erahnenden Riß, aber die hinten am Dreieckslenker angeschweißten Augen sind rundum aufgerissen und ließen sich mit der Zange leicht wieder trennen.

Die Schweißung zwischen den Edelstahl-Vierkantrohren hält bombig.

Ich kann mir vorstellen, daß die massiveren shapeways-Teile, auch durch den Bronze-Anteil, die Wärme besser wegleiten, so daß die Eindringtiefe geringer wird.

Nun, das muß man dann halt doch hartlöten.

Dateianhänge:
jpg schweissen3_leichter riss.jpg (101 KB, 125 mal heruntergeladen)
jpg schweissen2_riss.jpg (78,38 KB, 126 mal heruntergeladen)
jpg schweissen4_eindringtiefe.jpg (99,20 KB, 126 mal heruntergeladen)
09.02.2022 09:28 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Christian   Zeige Christian auf Karte
Administrator


images/avatars/avatar-131.jpg

Dabei seit: 12.08.2006
Beiträge: 2.162
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Regensburg

Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 14.037.689
Nächster Level: 16.259.327

2.221.638 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich habe ja 5 Schweißgeräte und würde für dieses Teil ein anderes verwenden wie den Chinapuk.

__________________
MFG

Christian

Alles außer CAT ! Zunge raus
_______________________________________________
http://www.youtube.com/user/954Litronic?feature=mhee
09.02.2022 11:00 Christian ist offline E-Mail an Christian senden Beiträge von Christian suchen Nehmen Sie Christian in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 884
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.618.392
Nächster Level: 6.058.010

439.618 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich habe "nur" zwei Schweißgeräte.

Ein Gedanke wäre schon, beim WIG mal die unteren Strombereiche bis herab zu 20A auszureizen. Dazu muß ich mir aber erstmal einen feineren Schweißkopf basteln, und auch die selbstgebaute Schweißlupe ist dafür dringend nötig.

Ist also noch ferne Zukunftsmusik.

Im Moment habe ich kein anderes als das China-PUK für sowas.
09.02.2022 11:33 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
nina
Doppel-As


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 129
Maßstab: 1:8
Wohnort: D´´dorf

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 495.448
Nächster Level: 555.345

59.897 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Das Ganze finde ich nun wieder mal super interessant, da kann man mal sehen wie man sich irren kann.

Sieht super aus, Aber....

Erinnert mich schwer an die Kölner Rheinbrücke, sah auch super aus , aber fertig ist die bis heute nicht.
09.02.2022 16:53 nina ist offline E-Mail an nina senden Beiträge von nina suchen Nehmen Sie nina in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Maschinen, Werkzeuge und Materialien » Löt- und Schweißgeräte » "China-PUK"

Views heute: 218.377 | Views gestern: 310.058 | Views gesamt: 254.187.514

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis