RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Modelle » Unimogs und Traktoren sowie deren Anbaugeräte » [1:8] Anbaukehrmaschine 1:8 (Eigenbau) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Anbaukehrmaschine 1:8 (Eigenbau)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Anbaukehrmaschine 1:8 (Eigenbau)
190ger_freund   Zeige 190ger_freund auf Karte
Routinier


Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 307
Maßstab: 1:8
Wohnort: 93413 Cham

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,
ich will hier mal mein neuestes Projekt vorstellen,
anlässlich der Jahreszeit gibt es eine Kehrmaschine, die ich auch für den Hof nutzen kann.

-Arbeitsbreite 350mm
-mit Auffangbehälter - hydraulisch entleerbar

Angetrieben wird der Kehrbesen (von Kärcher) über eine Kette von einem 12V Getriebemotor.
Der Kehrbesen ist schwimmend gelagert, damit der Anpressdruck immer gleich bleibt.
Das Gehäuse besteht aus 1mm Blechen, die Motoraufnahme und Führungen aus 5mm Stahlplatten.






07.04.2017 06:32 190ger_freund ist offline E-Mail an 190ger_freund senden Homepage von 190ger_freund Beiträge von 190ger_freund suchen Nehmen Sie 190ger_freund in Ihre Freundesliste auf
RE: Anbaukehrmaschine 1:8 (Eigenbau)
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 177

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Er gibt (oder gab) im Schiffsmodellbau-Forum einen Freak, der es wirklich geschafft hat, mindestens eines seiner Boote zu einer echten Drohne umzubauen - d.h. vollautomatische Lage- und Positionserkennung und Abfahren vorprogrammierter Wegstrecken und Waypoints. Die Wiederkehrpräzision lag wohl im Bereich von 50 cm. Für dieses Versuchsschiff nutzte er GPS und an Bord einen Arduino.
Warum die Erwähnung an dieser Stelle?
Wäre so etwas nicht etwas für Dich? Dein Fahrzeug könnte den Hof kehren, und Du brauchtest Dich gar nicht drum zu kümmern...

__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
07.04.2017 08:19 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 557
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,
so einen Vorbaukehrbesen habe ich für meinen Unimog gebaut.
Der kehrt aber gegen die Fahrrichtung. Ist auch als " Wanderdüne" bekannt.



Die Höhe stelle ich über die Abstützräder ein.
Der Antrieb ist ein 2040 Inläufer mit Faulhabergetriebe.



Dein Motor auf dem Bild scheint mir ein wenig unterdimensioniert.

Gruß, Christian

Dateianhänge:
jpg N5241092.jpg (49 KB, 443 mal heruntergeladen)
jpg N5311174.jpg (56,44 KB, 447 mal heruntergeladen)
jpg N5311173.jpg (70,35 KB, 446 mal heruntergeladen)
07.04.2017 10:05 Blaubär ist offline E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
190ger_freund   Zeige 190ger_freund auf Karte
Routinier


Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 307
Maßstab: 1:8
Wohnort: 93413 Cham

Themenstarter Thema begonnen von 190ger_freund
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,
ich denke das der Motor genug Leistung bringt,
meine Kehrmaschine kehrt auch gegen die Fahrtrichtung. (in den Behälter nach vorne)

Der Behälter kann auch geöffnet bleiben, dann ist es 1:1 das Funktionsprinzip deines
Kehrbesens.

Mit den Stützrädern muss ich noch sehen, da der Besen schwimmend gelagert ist, hat
er einen Höhenversatz von gut 25mm. Ich werde es erst ohne Stützräder probieren,
die Tragkraft des Frontrafthebers macht da kein Problem.

Deinem Bild zufolge sieht das nach sehr viel Drehzahl aus, die Originalen drehen auch
nicht so schnell. (kann aber auch durch den Staub täuschen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 190ger_freund: 07.04.2017 11:08.

07.04.2017 11:06 190ger_freund ist offline E-Mail an 190ger_freund senden Homepage von 190ger_freund Beiträge von 190ger_freund suchen Nehmen Sie 190ger_freund in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 557
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,
ich habe mal nachgemessen.
Der Besen hat ohne Last ~1100 U/min.
Bei meinem Besen sind die Stützräder sehr wichtig, da der Besen nur mit dem richtigen Abstand funktioniert.

Gruß, Christian
07.04.2017 13:41 Blaubär ist offline E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
190ger_freund   Zeige 190ger_freund auf Karte
Routinier


Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 307
Maßstab: 1:8
Wohnort: 93413 Cham

Themenstarter Thema begonnen von 190ger_freund
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich habe große weiche Borsten, denke ich hab da etwas Spielraum, mit den Hydraulikzylinder kann ich ja die optimale Position leicht halten.
08.04.2017 09:53 190ger_freund ist offline E-Mail an 190ger_freund senden Homepage von 190ger_freund Beiträge von 190ger_freund suchen Nehmen Sie 190ger_freund in Ihre Freundesliste auf
RE: Anbaukehrmaschine 1:8 (Eigenbau)
gebhard62
Grünschnabel


Dabei seit: 17.08.2013
Beiträge: 7
Maßstab: 1:8
Wohnort: Dormagen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,

baue gleich 2 Kehrmaschinen, eine nehme ich. großes Grinsen

Gruß Gebhard

__________________
Viele Grüße Gebhard
17.07.2018 19:30 gebhard62 ist offline E-Mail an gebhard62 senden Beiträge von gebhard62 suchen Nehmen Sie gebhard62 in Ihre Freundesliste auf
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 700
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo, dieses wichtige Thema für Unimog-Freunde hab ich ja glatt übersehen!

Schwimmstellung für die Hebehydraulik hast Du nicht, oder? Denn das würde die schwimmende Lagerung der Kehrwalze ja erübrigen.

Die Kehrwalze selbst interessiert mich.
Ich hab schon mal mit einem Auge nach "Mink" Bürsten geschaut, aber das geht bei ca. 80-100mm Durchmesser und 300-400mm Breite ganz schön ins Geld...
Immerhin gäbe es die Borsten in naturfarben milchig-weiß, das wäre etwa originalgetreu.
Blau oder gar blau-weiß gemischt habe ich noch nicht gefunden.
Und der Kerndurchmesser bei den Mink-Bürsten ist mir auch eher zu groß.

Was für Maße hat Deine Walze?
Und woher hast Du sie? Einmaliger Glücksfall, "zugelaufen" oder ganz normal käuflich?

Viele Grüße
Tom.
17.07.2018 22:56 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
190ger_freund   Zeige 190ger_freund auf Karte
Routinier


Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 307
Maßstab: 1:8
Wohnort: 93413 Cham

Themenstarter Thema begonnen von 190ger_freund
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,

die Walze stammt von Kärcher, und hab ich in Ebay gekauft. Link Kehrwalze

Die genauen Maße kann ich dir heute abend sagen, die muss ich erst nachmessen.

Da leider wie von einigen schon erwähnt der Motor etwas zu träge ist, bekommt die Kehrmaschine
auf der gegenüberligende das gleiche Antriebspaket, somit sollte dann alles sauber laufen.

ich habe mich bewusst für die Schwimmstellung am Besen selbst entschieden, da hier eine bessere
Bodenanpassung möglich ist, wenn die Kehrmaschine auf Rädern aufliegt und zum Fahrzeug schwimmend gelagert ist, wird sich der Besen in keine Rillen senken, wenn die Kehrmaschine auf Rädern aufsteht.
18.07.2018 08:47 190ger_freund ist offline E-Mail an 190ger_freund senden Homepage von 190ger_freund Beiträge von 190ger_freund suchen Nehmen Sie 190ger_freund in Ihre Freundesliste auf
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 700
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Cool, das ist natürlich ein angenehmer Preis.

Die Funktion der Bürste ist bestimmt 1a - geringer Kerndurchmesser, die Weichheit der Borsten auf den Anwendungsfall abgestimmt.
Das mit der schwimmenden Lagerung leuchtet mir auch ein. Außerdem sind die kleinen Stützräder blöd bei Kanten und Unebenheiten.

Nur originalgetreu sieht sie halt nicht aus mit dem spiralförmigen Borstenbestand und in schwarz.

Ich glaube ich habe in den letzten 20 Jahren schon zig Male nach irgendwas geschaut, oder im Baumarkt was gekauft und dann doch wieder weggeworfen.
Einmal war da eine Art Besen, der aus einer Spiralbürste geformt war, in hellblau! Schon längst wieder verschwunden, und ich finde gerade einfach kein Bild dazu im Internet.
Aktuell liegt eine Spiralbürste als Laubschutz für Dachrinnen rum, leider auch schwarz, und insgesamt etwas weich/schwach.

Die Wunsch-Maße von meiner Seite:
Die 600mm einer Schmidt-Aebi-Kehrwalze ergeben 75mm bei 1:8 oder 83mm bei 1:7,2.
Bei Mink bekommet man Bürsten mit 80mm Außen und 30mm Kern. Der Kern ist nach meinem Gefühl etwas dick, da bleiben nur 25mm für die Borsten. Die Anpassung an den Untergrund wird nicht so schön sein wie bei Deiner.
18.07.2018 10:15 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Modelle » Unimogs und Traktoren sowie deren Anbaugeräte » [1:8] Anbaukehrmaschine 1:8 (Eigenbau)

Views heute: 29.023 | Views gestern: 46.624 | Views gesamt: 128.103.329

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis