RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Modelle » Radlader » [1:12] Kawasaki 115 Z-IV » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 [3] 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kawasaki 115 Z-IV
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So habe es jetzt geschafft. Die Werkzeugkisten für die Seiten sind fertig. Bis auf entfetten ( Lötfett ), verputzen, grundieren und Lack.

Dazu mal eine Frage. Macht es wirklich sinn Lötfett Rückstände mit Seifenlauge (Seifenwasser) zu reinigen, wegen Säure und Lauge?

Hier mal wieder neue Bilder vom jetzigen Bauzustand.
MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180414_122821a.jpg (84,50 KB, 821 mal heruntergeladen)
jpg 20180414_122830a.jpg (90 KB, 820 mal heruntergeladen)
jpg 20180414_122909a.jpg (82 KB, 823 mal heruntergeladen)
jpg 20180414_132342a.jpg (85 KB, 818 mal heruntergeladen)
14.04.2018 18:35 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
RE: Kawasaki 115 Z-IV
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 180

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Prinzipiell: Säure und Lauge ergeben ein Salz, das an sich an Metall gar nicht interessiert ist. Kritisch wird es allerdings, wenn das Ionengleichgewicht des Salzes durch äußere Einflüsse gestört wird. Dann können sich andere Säuren bilden - bsplw. könnte ein Bestandteil des Salzes mit Wasser reagieren und Salzsäure entstehen. Und das Zeug ist in jedem Verdünnungsgrad hoch korrosiv. Verrückterweise aber bilden sich bei hoher Konzentration Barriereschichten...
Es macht also Sinn, Lötfettreste mit Seifenlauge zu entfernen. Aber zusätzlich sollte man auch jegliche Salzreste mit klarem Wasser entfernen.

__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
15.04.2018 09:21 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Ralph

Besten Dank für die Erklärung. Schule liegt ja schon einiges zurück und nicht mehr in der Form so gebraucht. Dann muss ich ja noch mal richtig waschen. Habe sonst immer nur mit Aceton abgewischt. Ging ja schnell aber sauber ist wichtig für die Haltbarkeit und dem Lackuntergrund.

MfG Dieter
15.04.2018 14:17 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So habe heute morgen mal die Kisten auf der Rückseite etwas angepasst und mal angebaut. Für das Ergebnis gibt´s ein paar Bilder.

MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180415_110711b.jpg (77,29 KB, 779 mal heruntergeladen)
jpg 20180415_110722b.jpg (54,35 KB, 776 mal heruntergeladen)
15.04.2018 14:26 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 180

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Zitat:
Original von Dieter64
Hallo Ralph

Besten Dank für die Erklärung. Schule liegt ja schon einiges zurück und nicht mehr in der Form so gebraucht. Dann muss ich ja noch mal richtig waschen. Habe sonst immer nur mit Aceton abgewischt. Ging ja schnell aber sauber ist wichtig für die Haltbarkeit und dem Lackuntergrund.

MfG Dieter

Aceton = Essigsäureester. Da das Zeug ein Hocharomat ist (Man riecht es!), ist es sehr geeignet, jegliche Fettreste zu entfernen. Wenn damit auch alle Löthonig-Reste runtergehen, ist das nur vorteilhaft.

__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
16.04.2018 09:04 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Ralph

Löthonig weiss ich nicht. Ich habe nur Lötwasser und Lötfett. das Fett wird flüssig und läuft super in die Ritzen. Wo dann auch das Lot schön hinläuft.

MfG Dieter
16.04.2018 18:07 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Ralph Cornell
Tripel-As


Dabei seit: 17.12.2015
Beiträge: 180

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Löthonig und Lötfett sind, glaube ich, nur zwei Bezeichnungen für ein und dieselbe Sache.

__________________
Murphy war ein verdammter Optimist!
17.04.2018 08:17 Ralph Cornell ist offline E-Mail an Ralph Cornell senden Beiträge von Ralph Cornell suchen Nehmen Sie Ralph Cornell in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So endlich ich habe es geschafft bei 24 Grad in der Werkstatt. Es wurden die Hydraulikzylinder komplett und der Hydrauliktank nur nachgrundiert.
Jetzt noch ein paar schöne Tage und ich habe die wichtigen Teile die ich zum Zusammenbau brauche alle fertig Lackiert. Dann " nur " noch zusammenbauen und mit den Kleinteilen ausschmücken. Juhu!! großes Grinsen

MfG Dieter

Dateianhang:
jpg 20180422_101551a.jpg (111,16 KB, 653 mal heruntergeladen)
22.04.2018 18:45 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So Farbe ist drauf jetzt noch trocknen lassen und verbauen.
Dann kann ich wieder anfangen richtig zusammenzubauen.
Mal die Teile immer noch hängend aber in Farbe.

Mfg Dieter

Dateianhang:
jpg 20180423_105918a.jpg (119,37 KB, 594 mal heruntergeladen)
26.04.2018 00:04 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So Teile sind abgehangen und teilweise gleich verbaut.

Zylinder sind schon mal angebaut. Lenkzylinder ist nur eingelegt und der Tank mit Leiter mal angehalten. Schläuche für die Hydraulik werden neu gelegt und wieder neu angeschlossen. Dafür kommt die gesamte Hydraulikplatte wieder hinten an Ort und Stelle da sie nicht mehr raus muss um die Rest arbeiten durchzuführen.
Hier mal wieder ein paar Bilder.

MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180428_140401a.jpg (126 KB, 526 mal heruntergeladen)
jpg 20180428_140402a.jpg (125,16 KB, 523 mal heruntergeladen)
jpg 20180428_140403a.jpg (115,45 KB, 538 mal heruntergeladen)
jpg 20180428_140404a.jpg (109,20 KB, 525 mal heruntergeladen)
jpg 20180428_140405a.jpg (116 KB, 520 mal heruntergeladen)
28.04.2018 16:48 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So mal alles wieder sortieren und Anschließen. Dann den Motor sicher verkabeln
und schauen ob er wieder so gut läuft wie vor dem Lackieren. Dann geht es weiter mit Kleinteilen die noch fehlen aber so nach und nach angebaut werden können. Beleuchtung, Überrollbügel und Kotflügel. Noch ein Bild vom Innenleben.

MfG Dieter

Dateianhang:
jpg 20180501_114812a.jpg (92,29 KB, 506 mal heruntergeladen)
01.05.2018 19:39 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

Ha, ha. Mal eben sortieren und Anschließen. So wie die Schläuche vorher lagen passt es nicht mehr warum auch immer. Neue Idee Leitungen vom linken Zylinder zur rechten Seite unter Kardan lang und vom Rechten Zylinder zur linken Seite dann mit MS Rohr über das Kardangelenk untereinander verbinden und dann die beiden Hauptschläuche anschließen. Mal versuchen ob es so geht das die Schläuche nicht beim fahren am Kardangelenk scheuern oder abgerissen werden.

MfG Dieter
05.05.2018 19:21 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

Habe gestern mal paar Bilder von meinem kleinem Problem gemacht.

Schläuche und mein Kardangelenk. Hoffe man kann was erkennen.
Habe schon so eine Idee aber ist noch nicht ausgereift. Möchte rechts und links einen festen Block aus Messing bauen und eine Querverbindung aus Rohr löten.
Dann die Schläuche von unten an den Block und somit unter dem Gelenk durch.
Rechts und links kommt dann nur noch ein Schlauch von oben dran. Wenn es klappt alles sauber aufgeräumt und nichts mehr im weg. So lange rede kurzer Unsinn jetzt die Bilder.

MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180507_223546a.jpg (64,35 KB, 382 mal heruntergeladen)
jpg 20180507_223617a.jpg (67,08 KB, 381 mal heruntergeladen)
jpg 20180507_223636a.jpg (73 KB, 380 mal heruntergeladen)
jpg 20180507_223703a.jpg (58,04 KB, 384 mal heruntergeladen)
08.05.2018 10:12 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

Habe hier mal meine Idee zu Bild gebracht. Werde am Samstag mal versuchen ob die Idee so gut war. Wie heißt es so schön versuch macht klug. Mal sehen wie es Verschlaucht aussieht.
Siehe Bilder so soll es mal werden. Mehr gibt's Samstag. Hier mal die zwei Bilder.
Lader Vorderwagen von unten.

MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180510_105605a.jpg (95,04 KB, 327 mal heruntergeladen)
jpg 20180510_105608a.jpg (128,31 KB, 325 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dieter64: 11.05.2018 19:21.

11.05.2018 19:20 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

Sodele habe es endlich geschafft. Schläuche im Vorderwagen sortiert verlegt, neue Schläuche eingezogen da es ja Theoretisch nicht mehr scheuert.
Erster Testlauf gemacht und es scheint zu gehen. Beim Test auf dem Bautisch war alles Dicht mal sehen ob es so bleibt und ob er den Druck hält soll bedeuten das der Kübel nicht absackt. Aber nun mal ein paar Bilder.

MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180512_094309a.jpg (92,03 KB, 306 mal heruntergeladen)
jpg 20180512_103423a.jpg (113,20 KB, 307 mal heruntergeladen)
jpg 20180512_160702a.jpg (125 KB, 304 mal heruntergeladen)
jpg 20180512_163048a.jpg (115 KB, 307 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dieter64: 12.05.2018 19:29.

12.05.2018 19:28 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So ich bin dabei die Elektrik neu zu machen. Habe auch gleich ein paar herausforderungen gefunden die keiner braucht. Kabel zu lang zu dick. Nun aber mal eine Frage. Sollte man das Akkupack unter die Fahrtregler und den Empfänger bauen oder sollte man lieber den Akkupack auf die Regler und den Empfänger bauen? Natürlich mit einer zwischenlage " Alublech " . Wie würdet Ihr das lösen?

MfG Dieter
13.05.2018 16:06 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Actros-Fan   Zeige Actros-Fan auf Karte
Routinier


images/avatars/avatar-910.jpg

Dabei seit: 28.02.2011
Beiträge: 302
Maßstab: 1:8
Wohnort: Goslar

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Da sollte man als erstes darauf achten, welches Bauteil mehr Wärme abgibt. Zuviel Wärme, die sich auch noch staut ist nicht gern gesehen! traurig

__________________
Harzliche Grüße von Andreas
14.05.2018 10:18 Actros-Fan ist offline E-Mail an Actros-Fan senden Beiträge von Actros-Fan suchen Nehmen Sie Actros-Fan in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo

Ja die Sache mit der Wärme. Jedoch da hab ich keine Sorgen mit. Da ist alles ausreichend Dimensioniert so mit gibt es da nicht so große wärme Entwicklung.
Es ist alles offen von vorne bis hinten. Im schlechtesten Falle kommt hinten vorm Kühlergrill noch ein Papst der dann durchzieht, vorne rein hinten raus.
Ich dachte da eher an Störungen am Empfänger wenn dieser so eingebaut wird.
Wie gesagt ist alles noch nicht des Endes letzter Schluss. Vielleicht kennt sich jemand aus?

MfG Dieter
14.05.2018 17:24 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

So habe erste Testfahrten gemacht und siehe da es geht. Habe es geschafft das Schlauch und Kabelgewirr im Heck zu sortieren und unter der Haube zu verstauen.
Jetzt sind nur noch kleine Optische Sachen zu machen und weiter zu testen.
Mal wieder ein Bild das es nicht zu langweilig wird.

MfG Dieter

Dateianhang:
jpg 20180527_194217a.jpg (146 KB, 190 mal heruntergeladen)
01.06.2018 19:49 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Kawasaki 115 Z-IV
Dieter64   Zeige Dieter64 auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 15.09.2012
Beiträge: 248
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Zetel

Themenstarter Thema begonnen von Dieter64
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Leute und Modellbaukollegen.

Nach einigen Testfahrten habe ich mal wieder was gebaut. Zu erst mal die Deckel der Werkzeugkisten am Heck. Die kleinen Griffe am Heck noch nicht angebaut und zum Schluss das erste Rohrprofil für den ROP. Besteht aus 4 gefrästen Teilen da ich das Profil nur in Stahl zu teurem Preis bekommen konnte. Meine Teile, Messingblech aus der Restekiste. So nun noch die Bilder.


MfG Dieter

Dateianhänge:
jpg 20180602_150357a.jpg (89 KB, 120 mal heruntergeladen)
jpg 20180602_150403a.jpg (78,42 KB, 119 mal heruntergeladen)
jpg 20180602_151940a.jpg (78 KB, 120 mal heruntergeladen)
jpg 20180610_104701a.jpg (87 KB, 122 mal heruntergeladen)
jpg 20180610_104827a.jpg (88 KB, 118 mal heruntergeladen)
jpg 20180610_104849a.jpg (96 KB, 123 mal heruntergeladen)
10.06.2018 20:42 Dieter64 ist offline E-Mail an Dieter64 senden Beiträge von Dieter64 suchen Nehmen Sie Dieter64 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 2 [3] 4 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Modelle » Radlader » [1:12] Kawasaki 115 Z-IV

Views heute: 84.404 | Views gestern: 92.533 | Views gesamt: 134.945.161

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis