RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Fragen und Antworten zu . . . . . . » Komponenten, Antriebe und Fahrgestelle » Suche Differential (sperrbar) mit Da = 30 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Suche Differential (sperrbar) mit Da = 30
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Suche Differential (sperrbar) mit Da = 30
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo zusammen,

ganz vorsichtig überlege ich, ob ich meine Unimog-Achsen nicht mal im geraden Maßstab 1:8 statt in 1:7,2 baue.

Manches kann da gleich bleiben, nicht aber die Differentiale:
Erstens habe ich für meine Achsen Bönning-Differentiale verplant, die halt noch bei mir rumlagen - deren Beschaffung aber zukünftig schwierig sein dürfte.
Zweitens ist das Differentialgehäuse rund um das große Kegelrad (Dm 36,5) und die weit außen liegende Sperrenbetätigung schon jetzt zu groß. In 1:8 siehts dann endgültig nicht mehr originalgetreu aus.

Ich möchte also gerne kleiner konstruieren an dieser Stelle.

Mir schwebt da so Modul 0,7 in Stahl vor... aber das gibts bei Mädler natürlich nicht.

Das "Flex Axle"-Differential von AFV macht einen guten Eindruck.
Kostet natürlich was, aber mit einzelnen Zahnrädern, egal woher, kommt man schnell auf den gleichen Preis.
Ganz ideal ist es noch nicht - ich hätte gerne verstiftete Abtriebsräder, und das Kegelritzel am Antrieb ohne eigenen Wellenstummel (wegen der Schubrohrwellen).

Ich würde auch Ersatzteile aus dem RC-Car-Bereich nehmen, aber zu abenteuerlich darf es nicht werden (so nach dem Motto "einmal in Hongkong das vom X-Terra Hammer Bängbäng Crusher bestellt und danach nie wieder ein weiteres bekommen"). Es muß eine gewisse Lieferstabilität und Kontinuität da sein.

Fällt Euch da noch was ein?

Fragt und grüßt
der Tom.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tömchen: 07.10.2014 09:41.

06.10.2014 10:57 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 595
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,
ich habe mich mal mit dem Thema beschäftigt und es war nicht so leicht.
Es gab da ein Diff das in vielen Fahrzeugen von einigen Herstellern verbaut war.
Am Ende habe ich es über Jamara bekommen.
Bilder kommen noch.

Gruß,
Christian
06.10.2014 19:36 Blaubär ist online E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 595
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

Mit dem Diff bin ich auf Messen rumgelaufen und habe die Händler genervt. (Bild1)
Mein Versuch das Diff zu tunen ( Bild 2)
Unimogachse mit Sperrdiff 37 mm Außendurchmesser

Gruß,
Christian

Dateianhänge:
jpg DSC06952.jpg (103,43 KB, 815 mal heruntergeladen)
jpg DSC06951.jpg (88,03 KB, 819 mal heruntergeladen)
jpg DSC06958.jpg (90 KB, 808 mal heruntergeladen)
06.10.2014 21:55 Blaubär ist online E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
Traxxas?
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hoffy schreibt in einem Baubericht über Achsen für einen 1:10 Scaler etwas über Differentiale von Traxxas.
Hab mal nachgesehen, bei manchen Modellbaushops gibt es eine vollkommen unübersichtliche Anzahl von Traxxas-Fahrzeugen und zu jedem einzelnen die Ersatzteile. Noch dazu die Modelle der letzten 10 Jahre.. also vollkommen unübersichtlich.
Aber vielleicht ist es immer dasselbe Diff?
Guckt ihr hier oder hier oder hier.

Es kostet unter 30 Euro, sieht auch nicht ganz so schlecht aus.
Hat allerdings Wellenstummel nach allen Seiten, die man erst verlängern müßte.
Und ob die Qualität für die Belastungen bei einem 1:8er Modell reicht... das Hauptzahnrad sieht nach einem Sinterteil aus.
06.10.2014 22:04 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ah, Christian, jetzt haben sich unsere Beiträge überschnitten...
Deins sieht anders aus. Auch nicht schlecht.
Übrigens die gezeigte Unimog-Achse, auch schon wieder ein appetitliches Frästeil! In welchem Deiner Mogs ist die verbaut oder ist das ein Versuch geblieben?
Aber die Geschichte, die Du erzählst, wie Du es bekommen hast... das ist genau das was ich meine. Ich will keine Spezialgeschichten á là "die letzten beiden Torsen-Differentiale aus Benziner-Buggies der 80er Jahre", sondern eine Quelle, aus der ich mich auch nochmal bedienen kann.
06.10.2014 22:12 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 595
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,
der letzte Link ist auf ein 1:18 Diff. Liegt bei mir im Keller, und soll mal in den U 416
rein.Projekt liegt in der Warteschleife.
Da liegt auch leider die Unimogachse für den goßen Mog.

Gruß,
Christian
06.10.2014 23:18 Blaubär ist online E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.140
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Edit: Sorry, hatte falsch gelesen, Du brauchst 30, nicht 35mm unglücklich

Edit 2: Venom Creeper ist kleiner, ich weiß aber nicht wieviel kleiner :-/
http://www.scale4x4rc.org/forums/showthread.php?t=54690

Edit 3: Axial Wraith ist ein viel verkaufter Crawler, das Diff müsste man aber umbauen:
http://www.rccrawler.com/forum/axial-wra...ock-wraith.html


Für Leute, die größere Diffs brauchen, lassen ich den Rest mal stehen:

Von Traxxas die Differentiale für den großen Summit (nicht der 1:16er) sind sperrbar und gute Qualität.

Das Kunststoffgehäuse 43mm Durchmesser.
Das Kegelrad hat 37.5mm Durchmesser.

Finde die Traxxas-Seite sehr gut, nicht viele Hersteller geben für jeden downloadbare Explosionszeichnungen und Teilelisten.
Traxxas verwendet ein Baukastensystem, was unter anderem bedeutet, dass man die Traxxas-Differentiale auf gehärtete Räder aufrüsten kann.

http://traxxas.com/forums/showthread.php...num-diff-cup%29

Hier kann man das Original-Differential sehen, die können schon was ab:
http://www.youtube.com/watch?v=s7xomoi4APM
07.10.2014 01:06 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
Unitrac2400
Mitglied


images/avatars/avatar-1086.jpg

Dabei seit: 09.12.2008
Beiträge: 45
Maßstab: 1:12

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

ich habe mich vor einiger Zeit auch sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Da mein vorderachs-Differential in meinem Schlüter Eurotrac eine sehr geringe Standzeit hat. Ursprünglich war dieser Kegelradsatz verbaut:
http://www.conrad.de/ce/de/product/23729...ef=searchDetail

Heute bekommt man bei Herrn Wachinger den gleichen Kegelradsatz aus Einsatzstahl, den man auch Randschichthärten kann. Das Differential ist ein Eigenbau und funktioniert ebenfalls nach dem Kegelradprinzip.

Zum Schluss habe ich mich jedoch für einen kompletten Eigenbau entschieden. Mein Antrieb für die Hinterachse läuft mit einem 2:1 Kegelradsatz (Modul 1) von Mädler und einem selbst konstruierten Stirnraddifferential. Das große Tellerrad hat einen Außendurchmesser von 30,6mm, würde also passen.

Solltest du bedenken zur Festigkeit haben kann man auch auf Zahn.- bzw. Kegelräder von Nozag ausweichen. Die sind nicht aus Automatenstahl, wie es der Mädler macht, sondern aus Werkzeugstahl, mit einer Zugfestigkeit von 950 – 1100 N/mm²

Gruß Tobias AF
07.10.2014 09:19 Unitrac2400 ist offline E-Mail an Unitrac2400 senden Beiträge von Unitrac2400 suchen Nehmen Sie Unitrac2400 in Ihre Freundesliste auf
Danke!
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich sehe schon, hier wird einem geholfen!

Bei Traxxas gibt es also verschieden große Diffs - hätte ich mir eigentlich denken müssen, der Summit ist schon ein ziemlicher Brocken, dazwischen die 1:10er und dann die ganz kleinen 1:16 und 1:18.

Die Vielfalt ist nach wie vor ziemlich unübersichtlich und wird mich noch einige Surf-Stunden kosten.

Man muß wohl auch aufs Material achten - von Alu-Druckguß über vielleicht Zinkdruckguß, Bronze? Stahlguß? was weiß ich? bis zum spanend bearbeiteten Stahl ist einiges vertreten, aber in den Ersatzteil-Informationn ist das Material nicht beschrieben. Muß man wohl anhand des Fotos erraten, oder bestellen und testen...

Viele Grüße und vielen Dank für die Infos bis jetzt
Tom.
07.10.2014 09:38 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ui, noch mehr Info...

Nozag hat bei Stahl auch nur Modul 1, da geht eigentlich nur 15:30 mit Dm 30,6 am großen Rad. OK, aber ein bißchen mehr Übersetzung wäre schön...

Für Axial gibts bei rc-race-shop.de genau die gleiche Ersatzteil- und Tunigteil-Vielfalt wie für Traxxas. Hab schon gesehen, es gibt Tuning-Räder (dann vermutlich Stahl gegenüber dem deutlich sichtbarem Alu- oder Zinkguß der Serienteile) sogar in leicht verschiedenen Übersetzungen!

Ich muß jetzt auch mal was arbeiten rotes Gesicht , melde mich abends wieder...

Ciao
Tom.
07.10.2014 09:58 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Harmonisierung ?
manufa mog
Routinier


images/avatars/avatar-929.jpg

Dabei seit: 30.08.2012
Beiträge: 423
Maßstab: 1:8
Wohnort: Gelsenkirchen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

wie kommt es plötzlich zu der weisen Entscheidung in 1:8 weiterzumachen ?

Also hier im Werk Gelsenkirchen wäre die Begeisterung über eine Harmonisierung riesig !!!

Bei Modul 1 15/30 Zähne von Mädler bin ich nach langer Recherche schließlich auch gelandet.
Trotz Automatenstahl hält es bisher, beim letzten Öffnen konnte ich jedenfalls kaum Verschleißspuren erkennen.

Aber die Option Nozag (Werkzeugstahl) werde ich natürlich im Hinterkopf halten.

Gruß, Udo
07.10.2014 17:53 manufa mog ist offline E-Mail an manufa mog senden Beiträge von manufa mog suchen Nehmen Sie manufa mog in Ihre Freundesliste auf
MatthiasR
Doppel-As


Dabei seit: 03.02.2013
Beiträge: 101
Maßstab: 1:10

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo,

das Problem "wo finde ich ein geeignetes Differential?" kommt mir von meinem eigenen Unimog-Projekt bekannt vor. Ich plane, einen U2150L in 1:10 zu bauen.
Beim Original-U2150 haben die Differentiale einen Außendurchmesser von etwa 350 mm. Das wären in 1:10 ca. 35 mm. Einen moderate Vergrößerung aus Stabilitätsgründen wird vermutlich kaum auffallen, zumal ich ziemlich große Reifen (495/70, im Modell 131 mm Durchmesser) verwenden möchte, aber zu groß soll es natürlich auch nicht werden.
Ich suche also ebenfalls nach einem Differential (oder auch nur einem Kegelradpaar) mit 30...32 mm Duchmesser des Tellerrades. Und am liebsten wären mir spiralverzahnte Kegelräder...

Folgende Teile habe ich mir bislang angesehen:

- Niggemann-U1300-Zeichnung (1:11): Mädler-Kegelräder, gerade verzahnt, Modul 1, 40 und 16 Zähne. Das ist mir viel zu groß, das komplette Differential hat einen Außendurchmesser von 50 mm.

- Kyosho MA-050, Ersatzkegelräder für "Mad Force" (warum haben diese Vehikel eigentlich alle so alberne Namen?) - spiralverzahnt, 38 mm Durchmesser. Das scheint mir für Monstertrucks in 1:8 (was immer die Maßstabsangabe bei diesen Fahrzeugen bedeuten mag) eine Art Einheitsgröße zu sein, und ist mir eigentlich auch noch zu groß. Das wäre aber vielleicht etwas für 1:8?

- Mädler 385 550 00 - spiralverzahnt, Modul 1, Durchmesser 31 mm. Düfte in einem 1:10-Modell nahezu unzerstörbar sein. Leider ist das Ritzel sehr groß und damit die Übersetzung nur 1:1,6. Und der Preis gefällt mir auch nicht unglücklich

- AFV Flex-012 - gerade verzahnt, Modul ca. 0,7, Durchmesser 27,5 mm. Hübsch klein, aber auch ziemlich filigran. Modul 0,7 ist nicht viel bei Kegelrädern - das Maß gilt ja nur für den äußersten Rand.
Wenn ich die Teile (ich habe probehalber einen Satz gekauft) neben den großen Reifen sehe, erscheinen sie mir deutlich zu filigran - selbst wenn man das verringerte Drehmoment durch die Übersetzung in den Radvorgelegen der Portalachsen berücksichtigt.

Zitat:
Ganz ideal ist es noch nicht - ich hätte gerne verstiftete Abtriebsräder

Das gefällt mir auch nicht so richtig. Die kleinen Abtriebskegelräder stecken nur auf den mit einem Zweiflach zu versehenden Abtriebswellen drauf.

Zitat:
und das Kegelritzel am Antrieb ohne eigenen Wellenstummel (wegen der Schubrohrwellen).

Das ist noch das kleinste Problem. Eine starre Kupplung zum Verlängern der Welle hat locker im Schubrohr Platz. Der Wellenstummel hat ja nur 5 mm Durchmesser...

- Traxxas-Ersatzteile
Zitat:
Von Traxxas die Differentiale für den großen Summit (nicht der 1:16er) sind sperrbar und gute Qualität. Das Kunststoffgehäuse 43mm Durchmesser. Das Kegelrad hat 37.5mm Durchmesser.

Danke für die Maßangaben! Gesehen hatte ich diese Differentiale auch schon, und fand die serienmäßige schaltbare Sperre sehr interessant. Ich hatte aber bislang nicht herausbekommen, wie groß die Teile sind. (-> Leider zu groß. Und es scheint in der Tat - wie oben geschrieben - eine Art Einheitsgröße für 1:8-Monstertrucks, - Crawler, -was-auch-immer zu sein)

Die Situation ist ziemlich unbefriedigend: Ich bin mir sicher, irgendwo da draußen gibt es genau die Teile, die man sucht. Und man könnte sie sogar problemlos als Ersatzteile kaufen. Aber man kann das "richtige" Teil nicht identifizieren, weil nirgends Maße angegeben werden. Offensichtlich ist im RC-Car-Bereich Selbstbau nicht sehr verbreitet. Die meisten beschränken ihre Bautätigkeiten an den Modellen darauf, vorgefertigte Ersatz- und/oder Tuningteile einzubauen. Und dazu braucht man keine Maße, sondern nur Bestellnummern ("passt zu Modell Nr. xyz")

Ich denke, ich werde demnächst mal - mit einem Messschieber bewaffnet - einem RC-Car-Laden einen Besuch abstatten. Hier in der Nähe ist einer, der damit Reklame macht, Tausende von Ersatzteilen vorrätig zu haben. Mal sehen, ob ich denen begreiflich machen kann, was ich will/suche...

Grüße

Matthias
11.10.2014 14:38 MatthiasR ist offline Beiträge von MatthiasR suchen Nehmen Sie MatthiasR in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.140
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Für den Kyosho Mini Inferno Maßstab ca 1:16, gibt es das hintere Kegelrad-Differential als Tuning-Teil aus "hard steel".

http://www.asiatees.com/display?Kyosho-M...&id=45982&pid=1

Das Original sieht nach Kunststoff aus:
http://www.infernosonly.com/Kyosho_Mini_..._p/kyoih321.htm

Hier in der Packung:
http://www.infernosonly.com/Kyosho_Mini_...t_p/kyoih07.htm

Ich denke mal, das hat 20mm Durchmesser oder so?

Wie Matthias schon sagte, es ist meistens schwer, die Abmessungen herauszufinden.

Was manchmal geht, ist in der Explosionszeichnung zu gucken, welche Kugellager verwendet werden, das gibt einem zumindest einen gewissen Anhaltspunkt.
Beim Mini Inferno sind es 6x10x3 Lager:
http://www.kyosho.com/jpn/support/instru...NFERNO%20IM.pdf
Damit ist der Außendurchmesser des Kegelrades wohl eher etwas mehr als 20mm.
11.10.2014 23:34 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
MatthiasR
Doppel-As


Dabei seit: 03.02.2013
Beiträge: 101
Maßstab: 1:10

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Moin,

Zitat:
... es ist meistens schwer, die Abmessungen herauszufinden.


gestern abend bin ich zufällig auf eine Ausnahme gestoßen:

http://store.rc4wd.com/Renegade-Axle-Replacement-Ring-Pinion-Gears-Diff_p_2
869.html


Mit Maßbildern! (Man glaube aber ja nicht, dass das in dem Laden generell so wäre...)
Auch sonst wären die Teile fast schon ideal: Außendurchmesser 32 mm, gehärtete Stahlzahnräder und eine schön schlanke Differentialsperre (die mal abgesehen von der Betätigung ins Achsrohr passen würde) ist auch dabei.
Leider schlägt dann dieses Problem

Zitat:
Ich würde auch Ersatzteile aus dem RC-Car-Bereich nehmen, aber zu abenteuerlich darf es nicht werden (so nach dem Motto "einmal in Hongkong das vom X-Terra Hammer Bängbäng Crusher bestellt und danach nie wieder ein weiteres bekommen"). Es muß eine gewisse Lieferstabilität und Kontinuität da sein.

zu. Die Teile sind nur noch als Restbestände zu haben... unglücklich

Grüße

Matthias
12.10.2014 09:54 MatthiasR ist offline Beiträge von MatthiasR suchen Nehmen Sie MatthiasR in Ihre Freundesliste auf
Ackerfahrer
Tripel-As


images/avatars/avatar-474.jpg

Dabei seit: 22.01.2010
Beiträge: 152
Maßstab: 1:8
Wohnort: Hückelhoven

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo

Mal so zum Schmökern gehe ich des öfteren auf diese Seiten. Habe mittlerweile schon einiges zusammengetragen. Ich finde da ist schon was zu holen.

Differentiale

__________________
Gereon

Landmaschinenbauer
13.10.2014 08:46 Ackerfahrer ist offline E-Mail an Ackerfahrer senden Beiträge von Ackerfahrer suchen Nehmen Sie Ackerfahrer in Ihre Freundesliste auf
Mein Senf dazu...
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Guten Morgen, langsam gefällt mir mein Thread richtig gut!

Toll, daß ich ein paar Modell-Unimog-Konstrukteure aus der Reserve locken konnte.

Der letzte Link war allerdings etwas enttäuschend - irgendwie hatte ich ein Modellbau-Diff-Wikipedia mit Maßzeichnungen und Bestellnummern erwartet. Aber nur ne schnöde ebäh-Suche...
Es ist nicht von der Hand zu weisen, daß man dort was findet - vor allem billig zum Ausprobieren und Ausmessen - aber sehr schnell schlägt wieder das "einmal in Hongkong das vom X-Terra Hammer Bängbäng Crusher bestellt und danach nie wieder ein weiteres bekommen" Problem zu.

Erstaunlich finde ich die Abmessungen des 1:1-Differentials, 350mm. Ist das wirklich wahr? Ist das Außendurchmesser Kegelrad oder wirklich das Gehäuse? Dann wäre ja mein bisheriges Differential mit 43mm in 1:8 exakt maßstabsgetreu und in 1:7,2 sogar unterdimensioniert! Es kommt mir so dick vor (und natürlich auch viel zu breit). Hier die 1:7,2-Hinterachse mit Reifen (Dm 155):


Mein Favorit ist derzeit noch das AFV-Differential, damit konstruiere ich momentan und hoffe, das ganze vor allem schmäler zu bekommen als mit dem Bönning-Stirnraddifferential.

Viele Grüße und danke für all die Infos bis jetzt!
Sollte ich mal reale Teile bestellt und dann detailliert in 3D modelliert haben, werde ich hier bemaßte Zeichnungen reinstellen. Vielleicht wird ja dieser Thread zum Diff-Wikipedia.

Viele Grüße
Tom.
13.10.2014 10:18 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Original-Maße
tömchen
König


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 776
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich fahre täglich auf dem Weg zur Arbeit und zurück an einem U1450 vorbei, da habe ich heute mal ein Maßband drangehalten (mit gebührendem Abstand, die Achse starrte vor Öl und Dreck!).

Meine Abschätzung: Durchmesser (Höhe) des Diffgehäuses ca. 31cm.
Mit folgenden Einschränkungen:
- Diagonal über die Wülste für die Schraubgewinde gemessen sicher mehr...
- Es gibt sicher verschiedene Achsen...

Dennoch fühle ich mich mit meiner Einschätzung, daß das obige Foto einen zu dicken Knubbel zeigt, wieder sicherer.

Es wird für 1:8 schon auf ein Kegelrad mit ca. 30-35mm Durchmesser rauslaufen, mehr wäre zuviel.

Ich habe außerdem versucht, Licht in das Dickicht der Axial-Modelle, Ersatz- und Tuningteile zu bekommen. Ist mir noch nicht gelungen:
Hier lieferbar, dort nicht...
Hier preisreduziert (Auslaufmodell?), dort nicht...
Es scheinen aber in allen Modellen die gleichen Kegelräder drin zu sein (größenmäßig) und - berichtigt mich ggf. - es gibt bei Axial gar keine Differentiale, die Achsen sind immer starr? Ersatzräder für das Diff habe ich jedenfalls noch nicht gesehen.

Ciao einstweilen
Tom.
13.10.2014 20:52 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
RE: Original-Maße
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.140
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hi Tom,

auch bei Großserienteilen musst Du damit rechnen, dass sie irgendwann nicht mehr lieferbar sind.
Die Kyosho Inferno Differentiale gibt es zwar schon seit Jahrzehnten praktisch unverändert, aber selbst da kann es Dir passieren, dass es irgendwann knapp wird.
Wenn Du das 100% vermeiden willst, müsstest Du auf einzelne Zahnräder zurückgreifen, Fertigungsaufwand inbegriffen - ob es den Aufwand wert ist, muss jeder selber für sich entscheiden.

Die "klassischen" Axial Crawler AX10 und SCX10 haben serienmäßig kein Diff (außer in manchen RTR Versionen), allerdings braucht man nur den Sperren-Block rauszunehmen und neue Diff-Satelliten reinzusetzen.
macht aber kaum einer, deswegen weiß das keiner ;-P
https://www.youtube.com/watch?v=y22FY42KAas
http://www.rccrawler.com/forum/axial-scx...front-diff.html
(da steht, dass die Diffs vom HPI Wheely King kompatibel sind, das wäre natürlich klasse für den Bestandsschutz, da beide Fahrzeuge sehr verbreitet sind!)
Ja, dieser Link bestätigt das:
http://www.rccrawler.com/forum/hpi-wheel...king-axles.html

Axial bietet übrigens unterschiedliche Übersetzungen an:
http://supershafty.com/40-scx10-axle-mod-s
AXIAL Heavy Duty Bevel Gear Set

Problem hier wird sein: Du bekommst zwar die Eingangs-Zahnräder in "heavy duty", aber die Satelliten sind die standard 0815 Legierung, da eben kaum jemand die Crawler mit Power UND offenem Diff fährt.

Der Wheely-King kann mit den Zahnrädern aus dem E-Savage und MT2 aufgerüstet werden:
http://www.rcmt.net/forums/showthread.ph...-in-wheely-king
Aber auch hier bleiben die Satelliten schwach.

Wheely King
http://www.hpiracing.com/assets/document...ing-us-m-v1.pdf

HPI Ersatzteilnummer für das komplette Diff ohne Eingangsritzel: 87600
14.10.2014 20:30 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
RE: Original-Maße
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.140
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Noch ein Nachtrag, in den Wheely King passen auch die gehärteten Satelliten aus dem HPI Programm:
http://www.savage-central.com/Evo-Forums...-_previous.html
14.10.2014 21:25 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
RE: Mein Senf dazu...
Ackerfahrer
Tripel-As


images/avatars/avatar-474.jpg

Dabei seit: 22.01.2010
Beiträge: 152
Maßstab: 1:8
Wohnort: Hückelhoven

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Zitat:
Original von tömchen




Der letzte Link war allerdings etwas enttäuschend - irgendwie hatte ich ein Modellbau-Diff-Wikipedia mit Maßzeichnungen und Bestellnummern erwartet. Aber nur ne schnöde ebäh-Suche...
Es ist nicht von der Hand zu weisen, daß man dort was findet - vor allem billig zum Ausprobieren und Ausmessen - aber sehr schnell schlägt wieder das "einmal in Hongkong das vom X-Terra Hammer Bängbäng Crusher bestellt und danach nie wieder ein weiteres bekommen" Problem zu.


Tom.


Entschuldige wenn ich dich enttäuscht habe.

Ich komme mit diesen Differentialen gut zurecht. Da lässt sich einiges mit anfangen. Viele hier aufgeführte Differentiale sind dort zu finden.

__________________
Gereon

Landmaschinenbauer
15.10.2014 08:42 Ackerfahrer ist offline E-Mail an Ackerfahrer senden Beiträge von Ackerfahrer suchen Nehmen Sie Ackerfahrer in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Fragen und Antworten zu . . . . . . » Komponenten, Antriebe und Fahrgestelle » Suche Differential (sperrbar) mit Da = 30

Views heute: 67.130 | Views gestern: 68.083 | Views gesamt: 182.669.283

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis