RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Modelle » Unimogs und Traktoren sowie deren Anbaugeräte » [1:8] Unimog U1450L in 1:7,2 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Unimog U1450L in 1:7,2
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dave   Zeige Dave auf Karte
Eroberer


images/avatars/avatar-1007.jpg

Dabei seit: 10.08.2012
Beiträge: 61
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: Buseck

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hab mich kurz gefragt ob die grünen Deckgläser der "Ganganzeige" auch diese kreisförmigen Riefen auf der Innenseite haben fröhlich

__________________
Gruß, Davis

--------------------------------------------------------------

Wenn die Klügeren immer nachgeben, passiert nur das was die Dummen wollen fröhlich
18.12.2014 19:59 Dave ist offline Beiträge von Dave suchen Nehmen Sie Dave in Ihre Freundesliste auf
Sandokahn   Zeige Sandokahn auf Karte
Foren Gott


images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.784
Maßstab: 1:8
Wohnort: Lichte

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Aber die Zahlen für Gänge hast du vergessen... tststs Freude

__________________
Grüße Sandro

Ihr Modell, Meine Mission!

Und ganz wichtig : KLICK

Mein Youtube-Kanal : KLICK

Meine Homepage
18.12.2014 20:27 Sandokahn ist offline E-Mail an Sandokahn senden Homepage von Sandokahn Beiträge von Sandokahn suchen Nehmen Sie Sandokahn in Ihre Freundesliste auf
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
@Matthias: Fotos und Beschreibung der Kardans kommt noch, jedenfalls sind die Teile was geworden trotz filigraner Verbindungsstege mit 1mm Wandstärke.

@Dave: Hmmmm, mit einer Uhrmacher-Drehbank und Mikroskop... aber das "innen" macht mir Sorgen!

@Sandro: Vielleicht pinsele ich sie noch hinein :-)

Ciao
Tom
18.12.2014 20:40 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
manufa mog
Routinier


images/avatars/avatar-929.jpg

Dabei seit: 30.08.2012
Beiträge: 416
Maßstab: 1:8
Wohnort: Gelsenkirchen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

Scheinwerfer wie Armaturenbrett absolut der Hammer, das Lüftersymbol - ohne Worte,
und wie war das ? Ich zitiere:
"Auch wenn ich vielleicht nicht genug Detail-Liebe für ein bewegtes Lenkrad und Beleuchtung haben werde."

dafür gibt es aber eine funktionierende Ganganzeige, He ?

Ich bin beindruckt !

Gruß, Udo
19.12.2014 06:52 manufa mog ist offline E-Mail an manufa mog senden Beiträge von manufa mog suchen Nehmen Sie manufa mog in Ihre Freundesliste auf
STL-Dateien für "Frosted Ultra Detail"
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Aus gegebenem Anlaß muß ich kurz warnen, daß man beim Erstellen der STL-Dateien für so feine Teile mit den Werten für Sehnenhöhe und Winkelauflösung weit runter gehen muß.

Ich hatte bis jetzt immer gemacht:
Sehnenhöhe 0.05mm
Winkelauflösung 0.1°
Auch weil ich dachte oder die Erfahrung gemacht hatte, daß es drunter nicht geht.

Nun habe ich die Armaturentafel machen lassen und sehr "eckige" runde Tachos bekommen.
OK, war ein Flüchtigkeitsfehler meinerseits, ich hatte wohl die Default-Werte genommen.

Aber dann habe ich mit den Werten experimentiert und gesehen, daß es auch mit den obigen Werten noch nicht toll ausieht. Man sieht das sowohl im CAD, wenn das Modell nach dem konvertieren mit den grünen Linien überzogen ist. Als auch in der shapeways-Vorschau.

Erst mit
Sehnenhöhe 0.01mm
Winkelauflösung 0.05°

sah es für das kleine Bauteil gut genug aus.
Das PTC Creo 2.0 kann das.
Die Sehnenhöhe ist offenbar auch für die Darstellung von Kreisen der kritischere Wert.

Viele Grüße
Tom.
13.02.2015 14:16 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
MatthiasR
Foren As


Dabei seit: 03.02.2013
Beiträge: 97
Maßstab: 1:10

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

ich habe bislang beim STL erzeugen immer beide Werte auf 0 gesetzt. Die Sehnenhöhe springt dann automatisch auf den kleinstmöglichen Wert (hängt wohl von der für das Modell eingestellten Genauigkeit ab).

Zu dem zweiten Wert ("Winkelsteuerung") habe ich nach ein bischen Googeln folgendes gefunden:
- Auf 1 stellen, dann wird's am besten
- Auf 0 stellen, aber wenn nötig, bis auf 1 erhöhen

Die Sehnenhöhe scheint mir den größeren Einfluß auf die Qualität zu haben.

Grüße

Matthias

PS.: Ich habe gestern meine ersten Edelstahlteile (Differentialgehäusehälften) bei Shapeways in Auftrag gegeben. Ich bin sehr gespannt, was das wird...
14.02.2015 14:59 MatthiasR ist offline Beiträge von MatthiasR suchen Nehmen Sie MatthiasR in Ihre Freundesliste auf
Elektrik
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Tach zusammen,

langsam aber sicher beginnt sich der süße Duft der Versuchung nach einer ersten Probefahrt in die Werkstatt zu schleichen...

Nachdem am gestrigen Bastelabend das CAD nicht ging, und ich somit nicht die Daten für die Lenkservo-Befestigungswinkel herausholen konnte, habe ich "Elektrik" gemacht.

Akku konfektioniert.
Eine Verteilerplatine gebastelt, die nicht schön ist, aber funktioniert. Gibt dem Fahrtregler Akkuspannung, gibt dem Lenkservo Akkuspannung, gibt dem Empfänger 5V aus einem Linearregler.

Als Fernsteuerung zum ersten Ausprobieren dient keine Brixl, keine Servonaut, keine Blauzahn, keine Jeti - nein, eine vor drei Jahren für 'n Appel und 'n Ei erstandene Graupner D8 ist es! Gefühltes Baujahr 1980, vollanalog.

Der Lenkservo Savöx 241MG tut, wenngleich mich sein in der Hand zu spürendes Drehmoment nicht vom Hocker reißt. Der Einbau im Modell wird es zeigen, dann mach ich den Randstein-Test.
Übrigens wasserdicht: Wenn sich das mal nicht darauf beschränkt, daß die Schraubenköpfe mit irgendeiner Gummimasse übertüncht sind. Dem Kabelausgang sehe ich von außen keine besonderen Dichtungsmaßnahmen an. Und die verkleisterten Schraubenköpfe halten mich auch (zunächst) davon ab, reinzuschauen, ob es da besondere Gehäuse- und Wellendichtung gibt. Und selbst wenn ich reinschaue, fehlt mir der Vergleich zum nicht wasserdichten 236er.
Ich habe fast den Verdacht, die ~15€ zusätzlich gibt man für 4 Kleckse Gummimasse und blaues statt oranges Eloxal auf dem Gehäuse aus.

Die hier herumliegende Crawlermotor-Regler-Combo mit Sensor läuft auch.
Allerdings hätte ich mir das Starten des Motors noch langsamer und sanfter vorgestellt. Ich weiß noch, bei meinen 1:8er Trucks Anfang der 2000er Jahre mit Bürstenmotor und Flugregler konnte man bei vorsichtiger Knüppelbewegung wirklich dem Rotor beim Drehen mit wenigen U/sekunde zuschauen.
Naja, auch hier wird es sich erst beim Einbau im Modell zeigen, wie sich das wirklich anfühlt.

Soweit der Erlebnisbericht, ich hoffe schwer, daß nächsten Mittwoch substanzielles zu sehen ist.
Viele Grüße
Tom.

Dateianhang:
jpg DSC_1571.jpg (78 KB, 1.071 mal heruntergeladen)
15.04.2015 12:39 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Erste Bewegung!
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Wieder einmal Tach zusammen,

das ist jetzt nicht gerade der unmittelbar auf den letzten Post folgende "nächste Mittwoch", aber endlich kann ich wieder was berichten.

Ich habe das provisorische Hauptgetriebe fertig. War doch einiges zu tun, die ganzen Achsen ablängen, Zahnräder drauf verstiften, Gewinde für Madenschrauben usw... auf einmal wars Mitternacht und den Servo konnte ich nicht mehr befestigen.

Der provisorische Antriebsblock aus BL-Motor und Riemenstufe war schon länger fertig.

Für die Verbindungswelle habe ich Kupplungselemente von robbe gefunden, die ich günstig mit selbstgemachten Sechskant-Achsmitnehmern ergänzen konnte.

Ja, und dann MUSSTE das ganze irgendwie zusammengeschmissen werden!
Der Antriebsblock ist mit Klebeband in den Rahmen "reingewickelt" tock
Die Verteilerplatine ist mit Klopapier zur Isolation umwickelt und irgendwie dazugelegt tock tock
Der Akku liegt hinten lose drauf und wartet mit seinen 8Ah nur darauf, irgendwo am Chassis Masseschluß zu bekommen und irgendeine Elektronik oder sich selbst abzufackeln - ich rieche schon förmlich die geschmolzene Kabelisolation... eg2

Aber er hat sich bewegt.
Ich machs auch nie wieder, ehrlich pfeiff

Zwei Videos gibts, die Bedenken gegen Youtube schmeißt man natürlich über Bord, sobald der Wunsch, etwas herzuzeigen, stark genug ist.
Erste (geradeaus-) Fahrt
Close-Up Doppelkardan

Viele Grüße
Tom.

Dateianhänge:
jpg antriebsblock1.jpg (59 KB, 1.007 mal heruntergeladen)
jpg hauptgetriebe1.jpg (67,43 KB, 1.077 mal heruntergeladen)
jpg hauptgetriebe2.jpg (74,38 KB, 1.061 mal heruntergeladen)
29.04.2015 14:07 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Schöne Kardans
nina
Eroberer


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 63
Maßstab: 1:8
Wohnort: D´´dorf

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Der Doppelkardan sieht ja wirklich hinreißend aus, Kompliment !!
So ist´s recht.
29.04.2015 16:44 nina ist offline E-Mail an nina senden Beiträge von nina suchen Nehmen Sie nina in Ihre Freundesliste auf
MatthiasR
Foren As


Dabei seit: 03.02.2013
Beiträge: 97
Maßstab: 1:10

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Eine richtige Dreipunktaufhängung des Getriebes - sehr schön!
Auch wenn es bei dem steifen Rahmen wohl kaum eine Rolle spielt... Augen rollen

Halten diese elastischen Kupplungen das zu erwartende Drehmoment aus? Wenn ja, wäre das an dieser Stelle (relativ hohe Drehzahl) eine zwar nicht vorbildgetreue, aber doch sehr elegante, geräuscharme Lösung. Oder sind die auch nur ein Provisorium?

Im Übrigen: Manche Dinge muss man einfach ausprobieren, das geht gar nicht anders großes Grinsen

Grüße

Matthias
29.04.2015 21:49 MatthiasR ist offline Beiträge von MatthiasR suchen Nehmen Sie MatthiasR in Ihre Freundesliste auf
Erste Spazierfahrt!
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo zusammen...

sitzt bei der Hitze überhaupt jemand am PC? Ja, im Büro - gezwungenermaßen. Und zuhause abends im Keller, da ist es am kühlsten. Und was habe ich dort gemacht? Ein Video geschnitten! Aber der Reihe nach.

Seit ein paar Wochen ist der Mog "provisorisch komplett". Die Pritsche ist drauf, sieht aber immer irgendwie schief aus. Aber rundet das Gesamtbild schön ab. Das Fahrerhaus habe ich wie Udo mit Magneten befestigt. Aufgrund seiner Erfahrungen nahm ich gleich wesentlich größere mit 20mm Durchmesser. Aber: Die Stahlscheiben als Gegenpart haben in der Mitte eine großzügige Senkung für M3-Schrauben, diese sind Edelstahl und mit dieser Magnetfluß-Lücke in der Mitte nimmt die Haftkraft sofort heftig ab, und es stellt sich ein seltsamer Effekt ein, daß die größte Haftung eigentlich nur bei außerzentrischer Paarung auftritt. Na, da muß ich nochmal ran.

Dann mußte ich noch schnell einen ordentlich kontaktierenden Batteriehalter für das alte Graupner-Dampfradio bauen und überhaupt einen der alten Hobel wegwerfen, weil er nur Ärger und Störungen verursachte. Wie gesagt, der Wunsch nach was ordentlichem wird immer größer und im Herbst/Winter dann wohl auch befriedigt werden.

Dann erste Fahrten!
Zunächst im heimischen Garten. Die Videos dazu habe ich in einem anderen Thread beworben, aber irgendwie ist es niemand aufgefallen.
Hier nochmal:
Erste Fahrt im Garten
Kleine Kletterpartie auf der Gartenliege
Die Outtakes...

Und am Wochenende war ich wieder in Garmisch, da gabs die erste Fahrt so richtig draußen. War das schön... Udo kennt die Location. Ich habe ganz vergessen, wie viel Spaß die Fahrerei im Gelände macht! Seit 2003 hatte ich kein Modell mehr.
Da noch keine Stoßdämpfer die Achsen in ihrer Beweglichkeit einschränken und die Federn superweich sind, ging auch so einiges, trotz ungesperrter Differentiale.

Video

Das alles bisher mit völlig ungeschmierten Portalgetrieben rotes Gesicht
Immer dachte ich mir: Jetzt machst sie aber nochmal auf und schmierst überall nen Finger voll Fett rein. Aber irgendwie war nie die Zeit, und es juckte so in den Fingern zu fahren... Jetzt bin ich erstmal befriedigt, und gespannt wie die Zahnräder jetzt aussehen.

Viele Grüße
Tom.

PS. Matthias, die Kupplungen halten super, sind wie erwartet leise und werden beibehalten. Besser gehts nicht.

Dateianhänge:
jpg DSC_1670-001.jpg (139,25 KB, 794 mal heruntergeladen)
jpg DSC_1675-001.jpg (116,34 KB, 810 mal heruntergeladen)
jpg DSC_1669.jpg (118 KB, 796 mal heruntergeladen)
jpg DSC_1671.jpg (120,45 KB, 780 mal heruntergeladen)
jpg DSC_1675.jpg (122 KB, 781 mal heruntergeladen)
jpg DSC_1684.jpg (126,17 KB, 837 mal heruntergeladen)
07.07.2015 09:58 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
RE: Erste Spazierfahrt!
nina
Eroberer


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 63
Maßstab: 1:8
Wohnort: D´´dorf

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Glückwunsch zu den tollen Bildern, hübsche Scale Wiese !!
07.07.2015 17:37 nina ist offline E-Mail an nina senden Beiträge von nina suchen Nehmen Sie nina in Ihre Freundesliste auf
RE: Erste Spazierfahrt!
manufa mog
Routinier


images/avatars/avatar-929.jpg

Dabei seit: 30.08.2012
Beiträge: 416
Maßstab: 1:8
Wohnort: Gelsenkirchen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,

was soll ich sagen, bin hin und weg, nach nur ca. 1,5 Jahren fährt DEIN Mog auf unserer Bergwiese.
Hätte ich echt nicht gedacht !!!

Die Verschränkung ist ja der Wahnsinn, schade das man Dämpfer braucht. Und der Gartenliegentest
zeigt was ein richtiger Böschungswinkel ist (so heißt er glaube ich).

Deine roten Flexkupplungen solltest Du aber wenigstens mit irgendwas schwarzem überziehen.

Ich freue mich schon auf den September in GAP, wenn wir die beiden das erste mal zusammen bringen...

Gruß, Udo
08.07.2015 01:21 manufa mog ist offline E-Mail an manufa mog senden Beiträge von manufa mog suchen Nehmen Sie manufa mog in Ihre Freundesliste auf
RE: Erste Spazierfahrt!
nina
Eroberer


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 63
Maßstab: 1:8
Wohnort: D´´dorf

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Und auf keinen Fall vergessen ein YouTube Video zu drehen.
08.07.2015 19:36 nina ist offline E-Mail an nina senden Beiträge von nina suchen Nehmen Sie nina in Ihre Freundesliste auf
RE: Erste Spazierfahrt!
Catfan
Eroberer


images/avatars/avatar-253.jpg

Dabei seit: 15.05.2007
Beiträge: 59
Maßstab: 1:13,2

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Zitat:
Original von nina
Und auf keinen Fall vergessen ein YouTube Video zu drehen.


Nicht nur Bilder gucken, auch lesen. Tom hat doch geschrieben, dass es ein Video gibt. Klick mal auf das unterstrichene Wort Video vorm letzten Absatz über den Bildern.

Manfred

__________________
"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
Mahatma Gandhi
08.07.2015 21:45 Catfan ist offline E-Mail an Catfan senden Beiträge von Catfan suchen Nehmen Sie Catfan in Ihre Freundesliste auf
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Er meint ein Video von der gemeinsamen Fahrt von Udos und meinem Unimog im September.

Ob die beiden Mogs sich gleich liebhaben? Ich glaube schon.
09.07.2015 09:20 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Test it to destruction
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo zusammen,

zur Zeit schinde ich den Unimog am Wochenende, bis irgendwas kaputtgeht. Er wird wirklich nicht geschont, zum Beweis habe ich drei ungeschnittene Videos hochgeladen.

Zum Schneiden habe ich keine Zeit. Ich sammle einfach das Material, das ich zusammen mit meinem Neffen (der ist zur Zeit ferienmäßig in Garmisch) und seiner GoPro erzeuge, und irgendwann gibts dann auch mal ein ordentlich geschnittenes und vertontes Video.

Schadensbilanz bisher:
Magnetisch gehaltenes Fahrerhaus mehrfach runtergepurzelt.
Kotflügel mangels vorgelagerter Stoßstange mehrfach verdengelt, bis ich sie abgeschraubt habe.
Befestigungsschraube des vorderen Panhardstabes verloren, Stab baumelt runter, Unimog fährt trotzdem...
Eine der roten flexiblen Kupplungen ist gerissen.

Das haben wir dann immer "russisch" mit Panzertape oder woanders rausgedrehten Schrauben und Muttern repariert und weiter gings...

Es macht halt wahnsinnig Spaß.

In Zukunft, wenn der Unimog vollständiger und wertvoller wird, am Ende gar alles lackiert ist, muß ich mir was überlegen. Entweder zusammenreißen und gesitteter fahren. Oder parallel irgendein Tamiya-Unimog zum bolzen und wühlen.

So, jetzt gibts was auf die Augen.

Klettern im Dreck
Kurz danach riß die Kupplung. Dann haben wir eine Stelle mit richtigen Schlammpfützen gesucht und wurden hinter dem Garmischer Bahnhof fündig.
Schöne Sequenz mit etwas Schlamm und Schlupf
Und zuletzt trennten noch 2cm den Empfänger vom Wasser...
Wühlen im Schlamm

Viele Grüße
Tom.
03.08.2015 12:27 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 577
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,
schöne Videos, aber wenn ich so gesittet fahren würde hätte meine Werkstatt nix mehr zu tun.
Ich empfehle einen Überrollbügel, der nach hinten abgestützt ist.
So kann ich meinen U 416 nach totalausfall nach Hause tragen.

Gruß Christian
03.08.2015 16:58 Blaubär ist offline E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
Abschleppdienst
tömchen
Haudegen


images/avatars/avatar-1117.jpg

Dabei seit: 27.12.2006
Beiträge: 740
Maßstab: 1:8
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von tömchen
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Christian, ja, aber: Deiner ist ein 416 in 1:10. Den mag man noch mit einer Hand wie eine Tasche am Henkel tragen.
Mein Mog hat jetzt schon vermutlich an die 10kg. Nach dem Kupplungsbruch habe ich ihn mir auf die Schulter genommen und am vordersten Querrohr gehalten. Aber nach den ~150m Transport hat die Schulter schon geschmerzt, und ich hatte einen Abdruck vom Zentralgetriebe drin.
Nein, es wird wohl darauf hinauslaufen: Der große Mog wird zum gesittet betriebenen Funktionsmodell, und irgendwann gibt es wohl zusätzlich ein kleines Brachial-Modell, das man nach Totalschaden in ne Tasche packen und heimtragen kann.
03.08.2015 17:19 tömchen ist offline E-Mail an tömchen senden Homepage von tömchen Beiträge von tömchen suchen Nehmen Sie tömchen in Ihre Freundesliste auf
Blaubär
Haudegen


Dabei seit: 17.12.2007
Beiträge: 577
Maßstab: 1:10
Wohnort: Bergisch Gladbach

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Tom,
ja das Gewicht ist es ein Problem.
Ich habe schon mal den Leerlauf eingelegt und den Mog am Sendergurt zum Auto gezogen. Lenken ging ja noch per Funke.
Ich habe mir noch mal Deine Videos angesehen.
Der Mog wackelt ganz schön. Da solltest du was an der Federung bzw Dämpfung machen.

Gruß, Christian
03.08.2015 19:06 Blaubär ist offline E-Mail an Blaubär senden Beiträge von Blaubär suchen Nehmen Sie Blaubär in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Modelle » Unimogs und Traktoren sowie deren Anbaugeräte » [1:8] Unimog U1450L in 1:7,2

Views heute: 8.493 | Views gestern: 43.866 | Views gesamt: 157.759.160

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis