RC-Baustelle.de
Registrierung Mitgliederliste Suche Zur Startseite
RC-Baustelle.de » Modelle » Alles andere was sonst nirgends reinpasst » [1:14,5] Grader in 1:14 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (28): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Grader in 1:14 16 Bewertungen - Durchschnitt: 8,7516 Bewertungen - Durchschnitt: 8,7516 Bewertungen - Durchschnitt: 8,7516 Bewertungen - Durchschnitt: 8,75
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sandokahn   Zeige Sandokahn auf Karte
Foren Gott


images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.782
Maßstab: 1:8
Wohnort: Lichte

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Ich vermute mal das das Servo früher oder später sich verabschiedet .

__________________
Grüße Sandro

Ihr Modell, Meine Mission!

Und ganz wichtig : KLICK

Mein Youtube-Kanal : KLICK

Meine Homepage
13.05.2010 23:00 Sandokahn ist offline E-Mail an Sandokahn senden Homepage von Sandokahn Beiträge von Sandokahn suchen Nehmen Sie Sandokahn in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Meinst Du? unglücklich
Hm.
Hm....
Da könntest Du recht haben, beim Stürzen stützen sich beide Räder ja Richtung Reifenkante auf, damit geht der ganze Grader vorne ein Stück hoch. Mit Hebelarm und Reibung wird das vielleicht echt knapp.

Danke für den Hinweis!
Jens
14.05.2010 04:43 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
wimo   Zeige wimo auf Karte
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 247
Maßstab: 1:16
Wohnort: Rotenburg an der Fulda

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Jens.
Jetzt weis ich auch wofür du ein 37 mm Loch in dickes Alu brauchst.
Von den Durchmessern war mir schon ein RB 35 im Hinterkopf.
Kannst du nicht auch ein entsprechendes Rohrstück verwenden und da die Anlenkung anbringen, wäre einfacher.
Weis aber nicht wie es scalemäßig aussieht.

__________________
MfG
Wilfried

Geht nit gibts nit
13.06.2010 02:22 wimo ist offline E-Mail an wimo senden Beiträge von wimo suchen Nehmen Sie wimo in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie wimo in Ihre Kontaktliste ein
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hi Wilfried!

Genau! Mitgedacht, mitgelacht großes Grinsen
(Hätte ich ja auch dazu sagen sollen...)

Scale ist mir ehrlichgesagt fast egal. Ist so schon ne Herausforderung...
...Hauptsache die Proportionen stimmen!

Ich habe hier in England nen guten Anbieter von Kunststoffen gefunden. Der schneidet auf Rechteckmaß zu. Das Azetalharz sollte mein Kreisschneider schaffen.
Leider ist auf der Arbeit noch einiges los und am Wochenende ist das Wetter so schön, dass ich lieber draußen bin.
Aber ich will die Tage mal technische Zeichnungen ableiten und beim Werkstattleiter hier vorstellig werden und fragen, ob ich Schraubstock und Standbohrmaschine intensiver als bisher benutzen darf smile

Aber ich schwadroniere wieder.

Rohr:
Ich hab das auch mal überlegt, weil das ja bei den Traktoren gut geht. Aber ich bin mir nicht sicher, wie mir das helfen würde. Hinten am Bogie müsste ich dann das Rohr an dem Längsträger befestigen und vorne die Anlenkungen für Lenkung und Sturz. Das hört sich doch recht kompliziert an?!
Aber Du wirst Dir schon was gedacht haben bei Deinem Vorschlag - ich kann's mir aber nicht richtig vorstellen, sorry!

Tschöö
Jens

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JensR: 13.06.2010 05:15.

13.06.2010 05:13 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
wimo   Zeige wimo auf Karte
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 247
Maßstab: 1:16
Wohnort: Rotenburg an der Fulda

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Jens
War nur so eine Idee die Motorhalterung eventuell direkt aus einem Rohr zu machen und da die Anlenkungen anzubringen.

__________________
MfG
Wilfried

Geht nit gibts nit
13.06.2010 10:55 wimo ist offline E-Mail an wimo senden Beiträge von wimo suchen Nehmen Sie wimo in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie wimo in Ihre Kontaktliste ein
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Moin Leute!

Sooo.....

Vorgestern war gut, hatte Zugang zur Kappsäge und habe die Rahmenhauptteile gesägt, gebohrt und probehalber zusammengeschraubt. Siehe Bildanhang.

Heute war dagegen ne Katastrophe.
Wollte in die Antriebschwinge(n) die Löcher für den RB35 schneiden.
Pustekuchen.
Der (gebraucht) gekaufte Lochschneider hat sich leider komplett verabschiedet und jetzt steh ich wieder dumm da.
Ich glaube, ich probier es doch mit nem Forstnerbohrer. Das schwarze Azetalharz sollte kein Problem sein für nen guten Forstnerbohrer, denke ich. Die üblichen 35mm passen super für die Antriebschwinge.
Problem ist der Durchmesser vorne. 36.6mm :-/ Aber nur 10mm Material. Habe gerade einen anderen Typ Lochbohrer gesehen...
Hohum...
Muss ich wohl weiter überlegen.

So, zweite Halbzeit! großes Grinsen

Tschöö
Jens

Dateianhang:
jpg Rahmen1.jpg (65 KB, 985 mal heruntergeladen)
07.07.2010 21:29 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
wimo   Zeige wimo auf Karte
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 247
Maßstab: 1:16
Wohnort: Rotenburg an der Fulda

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo.
Jetzt gehts richtig Los.
Sieht doch schon gut aus.
Bin gespannt wie es weiter geht.

__________________
MfG
Wilfried

Geht nit gibts nit
08.07.2010 21:10 wimo ist offline E-Mail an wimo senden Beiträge von wimo suchen Nehmen Sie wimo in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie wimo in Ihre Kontaktliste ein
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Danke Wilfired für Deine Unterstützung, weiß ich echt zu schätzen!
top

Habe gestern noch einen Satz Forstnerbohrer bestellt (kann man immer gebrauchen...). Dadrin ist auch einer, mit dem ich die Kugellager, auf denen ich die Antriebsschwinge lagern möchte, versenken kann. Also auch gleich noch die Kugellager bestellt smile

Dann für vorne habe ich den anderen Lochschneider bestellt. War so günstig, dass es nicht schlimm ist, wenn es nicht geht. In dem Fall werde ich dann ne Alukonstruktion machen, die ich mir überlegt habe und mir zunehmend besser gefällt, aber wahrscheinlich die Spurweite verbreitern würde (was ich vermeiden möchte).

Dann habe zwei der Radmitnehmer und Felgen auf RB35-Maß 6mm aufgebohrt. Mal schauen, ob ich da gerade gebohrt habe. Habe brav 4-4.5-4.8-5-5.5-6 gebohrt, aber ich trau meinen Fähigkeiten nicht so arg großes Grinsen

Ja, und dann habe ich nach langem Grübeln endlich ne saubere Lösung für das Knickgelenk gefunden.
Inspiriert von http://www.rcpanzer.de/apboard/thread.php?id=11861&start=31&seite=3
habe ich schnell was in CAD gemacht und dann bin ich runter in die Werkstatt Augenzwinkern
Meine Version ist ein bisschen anders (siehe Anhang) und bekommt schöne Flanschkugellager, die ich in 5min bestellen werde fröhlich Die M8 Schraube ist nur zur Veranschaulichung.
Der U-Winkel und der L-Winkel sind beide aus dem 30mm Vierkantrohr, das ich entsprechend gesägt habe. Die Löcher habe ich aber im vierkantigen Zustand gebohrt, so habe ich alles gut einspannen können.

Also, heute sieht das Ganze wieder etwas positiver aus smile

Je nachdem wie der Test mit den Mitnehmern verläuft und was morgen früh in der Post ist, werde ich mich als Nächstes wohl um das Knick-Servo kümmern. Ich hoffe, es ist stark genug - ich bin etwas überrascht, wie groß das Teil wird! #schluck# großes Grinsen

Tschöö
Jens

Dateianhang:
jpg knicklenkung.jpg (124,13 KB, 882 mal heruntergeladen)
08.07.2010 21:36 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
wimo   Zeige wimo auf Karte
Tripel-As


images/avatars/avatar-510.jpg

Dabei seit: 08.04.2010
Beiträge: 247
Maßstab: 1:16
Wohnort: Rotenburg an der Fulda

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Jens.
Kommst ja jetzt richtig in Fahrt.
Das Gelenk sieht gut aus. top
Bei mir hängt es noch. Keine Zeit im Moment.
Komm einfach nicht an die Elektrik.
Dabei muss ich eine weile Ruhe haben, das ich alles richtig anklemm.
Hab zuviel mit meinem Verein um die Ohren. unglücklich
Kommen auch wieder ruhigere Zeiten. Cool

__________________
MfG
Wilfried

Geht nit gibts nit
09.07.2010 23:52 wimo ist offline E-Mail an wimo senden Beiträge von wimo suchen Nehmen Sie wimo in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie wimo in Ihre Kontaktliste ein
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Vielen dank, Wilfried smile

Tut mir leid, dass Du keine Zeit hast - kann mir vorstellen, dass die Kabelatur volle Konzentration braucht!
Aber ich denke und hoffe, dass Dir der Verein auch Spaß macht smile

Heute waren überraschend die Forstnerbohrer im Briefkasten. Exzellent!
Also habe ich mich an die Antriebsschwingen gemacht und konnte sogar die eine vermurkste (defekter Kreisschneider) wieder retten. Ich hoffe, die Kugellagersitze habe ich besser hinbekommen als die Mitnehmer gestern #räusper#
Naja, er muss ja nur langsam fahren Augenzwinkern

Anbei ein paar Photos.

Knickgelenk: Hier hat sich nichts getan, die M8er Schrauben sind nur provisorisch bis ich die Lager bekomme.

Knickservo: Installation soweit okay. Nur hat irgendso ne Trantüte vergessen, die Bohrungen zur Befestigung zu machen - von Gewindeschneiden ganz zu schweigen. großes Grinsen
Da die Werkstatt für heute sauber ist, folgt das erst nächste Woche...
Das Servo sieht wirklich etwas verloren aus. Da ich die hohe Geschwindigkeit des Servos nicht brauche, werde ich mir überlegen, ob ich evtl. das Servo auf 360° umbaue (einfach) und auf ne Zahnradlenkung umsteige. Oder gleich Getriebemotor? Hm. Hm.

Heckaufreißer: Wollte ja ursprünglich nur ne einfache Konstruktion machen, aber das war dann doch nichts. Also CAD angeworfen und Parallelogramm probiert. Sah gut aus, also runter in die Werkstatt. Das Servo fungiert als 4. Lagerpunkt des Aufreißers. Die anderen drei Lagerpunkte sind Pass-Schrauben von Tamiya für Lenkschenkel. Wenn endlich meine Polyamid Unterlegscheiben kommen, kann ich da weiter machen. Im Rahmen laufen die Lenker leider nur auf Gewinde M5, das gefällt mir selber nicht so ganz. Sind zwar nur ganz kleine Geschwindigkeiten, aber sowas macht man halt nicht Augenzwinkern Vielleicht steige ich um auf M4 mit nem 5mm Messingrohr außen rum.
Das dreieckige Rahmenteil hatte ich übrigens noch exakt vom 1 Meter langen Quadratrohr übrig smile
Irgendwie muss ich den vierten Lenker noch an das Servohorn tüdeln. Nächste Woche...

Die Antriebschwingen habe ich wie gesagt mit dem 35mm Forstnerbohrer gemacht. Dabei habe ich mich an die übliche Empfehlung "nicht vorbohren" nicht gehalten. Die Zentrierspitze der Forstnerbohrer schneidet nämlich nicht. Deswegen also einmal durchgebohrt mit normalen Bohrer und dann mit dem Forstner. Wird gut warm - habe immer in Etappen gebohrt und währenddessen an den anderen Teilen weitergemacht. Zum Schluss dann noch Schraubenköpfe und Muttern ne Forstner-Senkung spendiert, so passt dann auch die M3x40 Schraube zur Klemmung der RB35.

Reifen und Felgen: Die Felgen und der weiße Reifenschriftzug sind nicht gerade Scale für Baumaschinen, aber erstmal bleibt das so. Entweder ich lackiere die Felgen später in baumaschinenfarbig oder mache ne Feolgenattrape dran oder habe den ersten Grader mit Rennfelgen großes Grinsen

So, ich glaube, das war's für heute?

Wocheneeeeende! wünsche ich Euch (und mir Augenzwinkern )

Tschöö
Jens

Dateianhänge:
jpg Antriebsschwingen.jpg (114 KB, 868 mal heruntergeladen)
jpg Hinterrahmen.jpg (137,02 KB, 873 mal heruntergeladen)
jpg Knickgelenk.jpg (111 KB, 849 mal heruntergeladen)
jpg Ripper.jpg (115,20 KB, 848 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von JensR: 10.07.2010 03:58.

10.07.2010 02:54 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Soooo....

Das mit dem Servo hat mir keine Ruhe gelassen. Ich werde das zwar Montag mal probieren, aber viel Hoffnung habe ich nicht, dass das Servo das packt.

##################
Edit:
Getestet mit 4.8V - die Servos sind erstaunlich kräftig, aber bei den Hebelarmen des Graders wird das spätestens im Gelände zuviel, denke ich.
##################


Also habe ich überlegt, was ich sonst machen kann.

Idee: Zahnrad-Antrieb des Knickgelenks.
Auf das Servo kommt dieser Wellen-Adapter:
http://www.robotshop.com/servocity-servo...ent-futaba.html
Den schleife ich in der Standbohrmaschine auf 6mm runter. (Zöllig macht mich noch wahnsinnig!)

Darauf dann 10er Ritzel Modul 1:
http://www.conrad.de/ce/de/product/231754/ZAHNRAD-10Z-M1

Auf dem vorderen Rahmen befestige ich dann ein Gegenrad mit 80 Zähnen
http://www.conrad.de/ce/de/product/23746...NZAHNRAD-M1-80Z

Ergibt 45mm Achsabstand - da kann ich mit etwas Glück sogar die aktuellen Befestigungen (die ich ja vergessen habe zu bohren großes Grinsen ) anpassen.
Das ergibt dann immer noch ausreichende Drehgeschwindigkeit, aber rund 8mal mehr Drehmoment. Und mit etwas Glück/Geschick kann ich sogar das Poti des Servos so umbauen, dass ich weiter mit dem Servo arbeiten kann, ohne noch einen Thor zu kaufen: Dazu muss ich das Poti so anordnen, dass es vom Knicken angetrieben wird, nicht vom Servo. Dazu muss ich das Poti natürlich ausbauen, aber das muss ich eh, wenn ich das Servo auf jontinuierliche Rotation umbaue (habe ich schon mit einem anderen gemacht).


Die Drehmomentübertragung erfolgt dann - habe ich mir gedacht- indem ich in das 80Z Rad einen 30mm breiten Einschitt mache, also quasi den senkrechten Teil des Rahmens als Mitnehmer benutze.

Tschöö
Jens

PS: Kugellager sind heute gekommen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JensR: 12.07.2010 18:01.

11.07.2010 05:26 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Anbei zwei Bilder von meinem CAD Modell, wie das mit dem Zahnrad aussehen könnte. Gezeigt ist maximale Knickung - 25° - Originale haben üblicherweise 22.5°. Wegen der Servoposition ist es doch "nur" ein 70Z Zahnrad Modul 1 geworden. Damit habe ich natürlich nicht so arg viel Fleisch für die Drehmomentenübertragung, aber es sollte reichen - eher geben die Zähne im Eingriff des Ritzels auf.

Nicht gezeigt ist da jetzt das Poti. Das muss ich da noch irgendwie rantüdeln Augenzwinkern

Außerdem muss ich mir noch überlegen, wie ich da die Lagerung des Knickgelenks mache. Bisher sind 8mm Bohrungen drin, für 5x8 Flanschlager und damit einen 5mm Lagerzapfen. Das Zahnrad hat 8mm Bohrungsdurchmesser.

Ich glaube, das vernünftigste ist, auf 8mm Lagerzapfen umzusteigen und entsprechend größere Lager zu verwenden.

Auch für die Lagerung der Antriebsschwingen überlege ich den Umstieg von 5mm auf 8mm, soll ja was halten...

Achja, die Proportionen des Motorraums haben sich etwas geändert, weil der Heckaufreißer jetzt mehr Platz braucht. Gefällt mir aber ganz gut. Hat jemand ne Idee, wie ich die Reißzähne machen kann? Am besten ne billige aber funktionelle MacGyver Lösung großes Grinsen

Tschöö
Jens

Dateianhänge:
jpg Clip0001.jpg (88,39 KB, 790 mal heruntergeladen)
jpg Clip0002.jpg (113 KB, 779 mal heruntergeladen)
12.07.2010 04:34 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
So, die größeren Lager sind bestellt. Außerdem Stufen-Bohrer damit ich nicht mehr so krumme Dinger bohre großes Grinsen

Bei der Poti-Befestigung für die angedachte Knicklenkung mit Zahnrädern habe ich noch keinen Durchbruch. Ist eigentlich einfach, aber ragt dann doch sehr in den Raum hinein, wo eigentlich nur die Kabine sein sollte...

Ansonsten habe ich durch Nachfragen erreicht, dass die Kappsäge hier wieder Schmiermittel hat und so konnte ich an das große Profil 60x60x4 angehen!

Einerseits findet es Verwendung bei der Lenkung, wo es auch als Pendelachse fungiert und zum Zweiten nimmt es die drei Servos für die Scharverstellung auf. Es dreht sich auf zwei Kugellagern, die auf dem angeschliffen Quadratrohr des Hautprahmens laufen. Nächste Aufgabe wird sein, die Befestigung der Servos so zu machen, dass die ganzen Schrauben sich nicht behindern und ich genug Hebelarm habe, um das äußere Profil an den Außenring zu klemmen. Achja, und der Innenzahnkranz muss auch noch dran. Ohweh...

Achja, dann habe ich mich bei der einen Antriebschwinge mit der Bohrung verfranst (lange Story, nicht ganz so blöd wie es klingt). Aber ich hoffe, dass ich das ausgleichen kann, wenn ich auf die größeren Kugellager umsteige...
...wenn das nicht klappt, habe ich noch ein Kunststoff-Halbzeug in Reserve.

Anbei die Bilder von den heutigen Ergebnissen. Vielleicht seht Ihr, dass ich die eine Schraubenlagerung durch Messingzapfen ersetzt habe.

Tschöö
Jens

Dateianhänge:
jpg Ripper_mit_Servo.jpg (107 KB, 750 mal heruntergeladen)
jpg Lenkung_Anfang.jpg (84,12 KB, 745 mal heruntergeladen)
jpg rahmen_schwenker.jpg (77,22 KB, 746 mal heruntergeladen)
12.07.2010 23:28 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
So, Spezialist ich habe heute meinen ersten Gewindebohrer abgebrochen. Das war aber auch Dreckszeug, das Alu...
Naja, ich hoffe, ich finde hier nen Ersatz - die Engländer scheinen Einschnitt-Gewindebohrer, nicht zu haben - nur in den günstigen Sets - oder ich bin zu doof...

Naja, also, die Reparatur der Antriebsschwinge ist noch nicht ganz fertig, aber die 8mm Lager machen schonmal nen guten Eindruck.

Habe weiter an dem Dingsbums gemacht, was auf dem Hauptrahmen sitzt. Augenzwinkern

Drei Servos, fast fertig bis auf eine Seite, aber das kommt morgen. Die Befestigung für den Innenzahnkranz habe ich soweit fertig, bis auf die Gewinde, die Senkung und die Senkkopfschrauben. Naja, und dann weiß ich nicht, ob es passt, ist nämlich recht knifflig, den Zahnkranz genau auszurichten und die Lager müssen dann auch rund laufen und nicht verkantet sein.

Also, Bild anbei und ich werde mal nach nem Einschnitt-Gewindebohrer, nem Senker und ein paar Senkkopfschräubchen suchen...

Edit:
Habe doch einen "machine tap" gefunden - mal sehen, ob der geht.

Nochmals die Bitte, dass, wenn jemand ne Idee hat, wie ich Aufreißzähne günstig herstellen kann, er/sie doch vortreten möge smile Oder gibt es da keinen Tipp, außer sie aus Stahlblech zu feilen?

Tschöö
Jens

Dateianhang:
jpg hauptrahmen.jpg (136 KB, 752 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von JensR: 14.07.2010 03:56.

14.07.2010 01:42 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
Elvs
Routinier


images/avatars/avatar-650.jpg

Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 443
Maßstab: 1:12
Wohnort: Essen

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hallo Jens!
Ich habe für den "Zahnproblem" auch keine richtige Lösung.
Wie währe es denn wenn du dir die Zähne auf ein Flacheisen / Blech aufmalst und dann mit einem kleinen Bohrer ausbohrst und den rest mit der Feile bearbeitest??? Augenzwinkern Naja so müsste ich es machen ( Dank der nicht vorhandenen Maschienen rotes Gesicht )

__________________
Gruß Micha winker



Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!! ;-)
14.07.2010 08:16 Elvs ist offline E-Mail an Elvs senden Beiträge von Elvs suchen Nehmen Sie Elvs in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hi Micha!

Habe ehrlichgesagt noch nicht wirklich selber mit Stahl gearbeitet. rotes Gesicht
Aber ich glaube, Dein Vorschlag könnte klappen. Die haben hier eine Schleifscheibe, die könnte ich sicher benutzen. Aber das werden schon einige Löcher sein, die man da bohren muss...

Viele Grüße
Jens
14.07.2010 15:08 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
wink   Zeige wink auf Karte
Tripel-As


Dabei seit: 21.04.2009
Beiträge: 243
Maßstab: 1:8

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hey Jens,
da du ja eh alles im CAD machst, wäre lasern oder Wasserstrahlschneiden lassen für dich ein Thema? (Weiß net wie in GB da die Versorgungslage is)

__________________
MfG
Christoph

Meine Homepage
14.07.2010 21:02 wink ist offline E-Mail an wink senden Beiträge von wink suchen Nehmen Sie wink in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hi Christoph!

Danke für den Tipp, das würde tatsächlich gehen. Ich möchte aber eigentlich das Projekt möglichst einfach halten und viel selber machen - aber ich habe gerade gesehen, dass es hier doch einige Anbieter gibt. Mal schauen smile

Heute war gut, auch wenn ich nicht so arg viel geschafft habe. Bis ich meine Gewindebohrer bekomme, muss ich es mit Kernlochbohren bewenden lassen Augenzwinkern


Also habe ich die Servo-Halterung soweit gemacht, wie es eben ging.

Die Antriebschwingen habe ich auf die 8mm Lager angepasst und die M8 Gewindestange abgelängt (mit etwas Übermaß), die RB35 sind in der Antriebsschwinge geklemmt. Das funzt alles sehr gut, dank der großen Kugellager und der Axiallager . Die 6 Reifen habe ich so gedremelt, dass ich sie festschrauben kann smile

Wenn morgen oder so die Stufenbohrer kommen, dann kann ich das Knickgelenk, die Reifen und die Mitnehmer aufbohren.

Ansonsten muss ich mir langsam Gedanken machen, wie ich den Kugelkopf der Schar-Deichsel lagere. Achso, ja, der Innenzahnkranz - mal schauen, wenn der Gewindebohrer da ist... Und meine Polyamid-Unterlegscheiben sind wohl in der Post verschwunden unglücklich

Dann habe ich böse gekämpft mit dem Bruder Modell, bis ich es auseinander hatte und habe mal eine Anprobe gemacht. Sieht etwas unpassend aus großes Grinsen Aber das wird noch!
Ob ich den Motorraum umbaue oder komplett selber mache, weiß ich noch nicht. Da ich im 30mm Quadratrohrrahmen viel Platz für die Thor-Regler, einen Empfänger und teilweise die Servos haben, muss "eigentlich" nur die Stromversorgung in den Motorraum - das ist zumindest der Plan...

Wie immer, nachfolgend die Bilder.

Tschöö
Jens

Dateianhänge:
jpg servorahmen.jpg (104 KB, 658 mal heruntergeladen)
jpg bogie_hintenoben.jpg (90 KB, 672 mal heruntergeladen)
jpg boge_schraegoben.jpg (104,06 KB, 657 mal heruntergeladen)
jpg Anprobe_Kabine.jpg (100 KB, 670 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JensR: 15.07.2010 00:37.

15.07.2010 00:35 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
Sandokahn   Zeige Sandokahn auf Karte
Foren Gott


images/avatars/avatar-456.jpg

Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.782
Maßstab: 1:8
Wohnort: Lichte

  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Alu und Gewindebohrer ... kenne ich Teufel

Zu deinem Vorhaben mit dem Knickgelenk ... dem wird so nicht auf Dauer halten
Die 1:8er bauen sich gerne ein Schneckengetriebe als "Lenkservo" ein

Schau mal HIER unter Lenkung

__________________
Grüße Sandro

Ihr Modell, Meine Mission!

Und ganz wichtig : KLICK

Mein Youtube-Kanal : KLICK

Meine Homepage
15.07.2010 00:43 Sandokahn ist offline E-Mail an Sandokahn senden Homepage von Sandokahn Beiträge von Sandokahn suchen Nehmen Sie Sandokahn in Ihre Freundesliste auf
JensR
Administrator


Dabei seit: 16.01.2010
Beiträge: 5.084
Maßstab: 1:14,5
Wohnort: England

Themenstarter Thema begonnen von JensR
  Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen
Hi Sandro!

Danke für den Link - super Modell. Genau dieses Schneckendingens habe ich hier auch liegen. großes Grinsen
Die aufgeschrumpfte Messingscheibe ist aber nur 2mm dick und die Gewindebohrungen sind M2 und zwischen Scheibe und Gehäuse ist nicht genug Platz für ne Mutter - ich kann zwar nicht genau sehen, wie die Befestigung beim MAN gelöst ist, aber problemfrei ist das nicht, außer man befestigt einen Adapter/Hebel über alle sechs M2 Schräubchen und macht dann was handfestes mit dem Adapter.

Du meinst, dass die Stöße auf Servo zu arg sind?
Oder dass das Servo immer dagegen halten muss?
Letzteres habe ich auch schon überlegt. Weiß gerade nicht, warum ich das doch mit Servo gemacht habe. Weil ich es da hatte, vermutlich. Aber jetzt baue ich es ja doch um - der Einschnitt passt doch so gut! Augenzwinkern

Hm...

Schaun mer mal...
Edit: Schwach geworden, anderes Schneckengetriebe auf ebay gekauft, das Denso Teil. Mal schauen, ob es besser passt, mir schwebt da konkret was vor. Noch kleinere Schneckengetriebe gibt es aber nicht? Kennt da jemand was, würde mich echt interessieren - kann man ja immer verwenden. Das einzige, was ich kenne, ist die Worm Drive Gear box von Tamiya:
http://www.active-robots.com/products/mo...rbox-kits.shtml
Vielleicht reicht die ja auch schon? Ist aber halt alles Kunststoff...


Ciao
Jens

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JensR: 15.07.2010 14:38.

15.07.2010 01:35 JensR ist offline E-Mail an JensR senden Beiträge von JensR suchen Nehmen Sie JensR in Ihre Freundesliste auf
Seiten (28): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Baustelle.de » Modelle » Alles andere was sonst nirgends reinpasst » [1:14,5] Grader in 1:14

Views heute: 84.425 | Views gestern: 92.533 | Views gesamt: 134.945.182

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Designed by MyGEN24.de & timo-reinelt.de | Convert by Synoxis