RC-Baustelle.de (http://www.rc-baustelle.de/index.php)
- Modelle (http://www.rc-baustelle.de/board.php?boardid=5)
-- Bagger (http://www.rc-baustelle.de/board.php?boardid=6)
--- [1:8] Liebherr R 980 SME (http://www.rc-baustelle.de/thread.php?threadid=6989)


Geschrieben von Christian am 18.09.2021 um 19:37:

 

Danke Martin großes Grinsen

Heute hatte ich nach 3 Woche mal wieder Zeit ein paar Sachen zu machen.

Als erstes habe ich mir einen Halter gebaut um in die SAE Verschraubungen die Nut für den O-Ring einzustechen, dann habe ich mir mal ein Schlauchstück gemacht um die Zylinder an der Pumpe an zu schliesen.



Mit O Ring


Hartverlötet mit dem Rohr und Sandgestahlt


Dann verpresst mit dem Schlauch


Angeschlossen an der Pumpe,das erste mal immer nur eine Seite da ich auch die Innere Leckage Prüfen will.´


Alles Dicht bis bisl über 70 Bar mehr gibt das Manometer nicht her.
Das Schwächste Glied in der Kette wird wohl der X Ring im Zylinderkopf sein da weis ich Spontan nicht wieviel Bar der mit macht aber der Schlauch kann 250 Bar, die Leitungen 416 Bar Theoretisch..... großes Grinsen

Hier die Zylinderaufnahme in den Mono eingeschweißt.



Mit Bolzen und Drehsicherung.



Hier noch die 2 Anschlagnasen für die Drehsicherung Mono/Stiel.


Hier die Zylinder in den Mono eingebaut.










Geschrieben von Marcus-SR am 20.09.2021 um 11:56:

 

schild-mm
Christian das wird mal wieder ein erst klassiger Bagger, mach weiter so.
Und die Scaligkeit ist genial. 10 Sterne



Geschrieben von cknorr am 21.09.2021 um 17:43:

 

Hallo Christian
Welchen Schlauch verwendest du ,ist das ein 1TE ? Kannst du genaueres zu deinem Hydraulikschlauch sagen .
Gefällt mir sehr gut, weiter so top
Schöne Grüße Christian



Geschrieben von Christian am 23.09.2021 um 18:30:

 

Servus Christian, was ist ein 1 TE ? verwirrt

Der schlauch ist ein normaler Zentralschmierungs Schlauch mit 8,6 mm und bis 250 Bar aber für normale Nippel die an ein Modell passen ist der nix da brauchst Einschraubnippel und Überwurf oder hald so wie ich großes Grinsen



Geschrieben von cknorr am 24.09.2021 um 14:01:

 

Servus Christian
Danke für die Info. 5 Sterne
Ein 1TE ist ein Hydraulikschlauch mit Textileinlage,der geht bis ca. 120bar Berstdruck.
Schöne Grüße Christian



Geschrieben von Christian am 29.09.2021 um 21:42:

 

Heute sind die 2 Drehkranzteile gekommen die ich mir von Gerd drehen habe lassen, hätte sie zwar auf meine Drehe drauf gebracht aber aus einer 250 mm Stahlscheibe ein 110mm Loch zu drehen ist auch nicht gerade ohne CNC die schönste Arbeit.

Ich habe dann die Ganzen Bohrungen noch mit der CNC angebohrt und an der Ständerbohrmaschine gebohrt und Gewinde geschnitten.

Für die Spannscheibe hatte ich noch material zuhause diese habe ich auch der CNC machen lassen.

Hier ein Foto vom Unterteil


Das Oberteil


Die Spannscheibe


Die Nadellager und Anlaufscheibe.


Auf das Unterteil das erste Nadellager drauf


Dann das Oberteil.


Dann die 5 mm Stahlkugel für die Radiale zentrierung.


Wieder ein Nadellager drauf


Und dann mit der Spannscheibe so angezogen das es leicht dreht aber kein spiel hat... hier kann man wenn nötig wieder nachspannen....



Ansicht von Unten.


Und auf dem Unterwagen.


der Innenzahnkranz ist noch im zulauf, sobald der hier ist wird der auch noch Gebohrt und montiert.



Geschrieben von roomse bagger am 30.09.2021 um 11:55:

 

wauw dass ist aber schon gemacht. 3 Sterne



Geschrieben von Christian am 02.10.2021 um 12:54:

 

Danke Ronnie!

Gestern kam der Innenzahnkranz, Planeten und Sonnenrad für das Getriebe im Drehkranz.



Dann habe ich den Innenzahnkranz auf der CNC gebohrt und die Schrauben vertieft und in den Drehkranz geschraubt.



Nebenbei hat die CNC die Planetenträger gefräst.



In die Langlöcher kommen je 3 Pins mit Federn als Drehdurchführung wie ich es immer mache.

Zusammen gebaut.


Und dann im Drehkranz.



Geschrieben von Christian am 09.10.2021 um 21:03:

 

Momentan bin ich an den Hubzylindern dran.

Erst mal Die Rohre zurecht gedreht Kopf und Arsch aufgeschweißt und überdreht.




Die Deckel CNC angebohrt und mit der Ständerbohrmaschine aufgebohrt.



Dann habe ich mir mal die Lagerglocke 3D Gedruckt um zu sehen wie es aussieht mit dem Zylinder


Hier mit den Anschlüßen unten und oben.










Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH